Wörmer Gartenfrühling
In die Vielfalt leuchtender Farben und betörender Düfte eintauchen

Inmitten der farbenprächtigen Blumenvielfalt (v. li.): Gesine Funk, Marlis Mantei, Petra Schuster und Torben Allerding
2Bilder
  • Inmitten der farbenprächtigen Blumenvielfalt (v. li.): Gesine Funk, Marlis Mantei, Petra Schuster und Torben Allerding
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Wörme. In die Vielfalt von Farben und betörenden Düften eintauchen können Blumen- und Gartenfreunde am kommenden Sonntag 5. Mai, in Handeloh-Wörme. Denn dann findet auf dem Gelände der Gärtnerei von Gesine Funk, Im Dorf 50, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr der 19. „Wörmer Gartenfrühling“ statt.
"Wir zaubern Bepflanzungen und achten sehr darauf, dass alles offen blüht und Bienen nährt", erläutert Gesine Funk. Obwohl es in der Gärtnerei eigentlich ganzjährig attraktive Nahrungsangebote für Insekten gibt, sei deren Populationsrückgang selbst dort wahrnehmbar. "Wir merken das zum Beispiel an den früh blühenden Hornveilchen. Es kommen immer weniger Wildbienen", so Gesine Funks Beobachtung. "Außerdem wächst das Bewusstsein unserer Kunden, die zunehmend bienenfreundliche Blühpflanzen wünschen und mit Mehrwegtaschen einkaufen. Das macht Mut", sagt die Fachfrau. Daher geben sie und ihr Team sich bei der Zusammenstellung der leuchtend bunten Blumenampeln jedes Jahr sehr viel Mühe.
Doch auch Grün ist gefragt: Neu sind daher die Blumenampeln mit mehrjährigen Pflanzen in verschiedenen Grüntönen, die auch ausgepflanzt werden können.
Besonders nachgefragt sind neben den farbenprächtigen Blühpflanzen aber auch die Tomatenpflanzen, von denen die Gärtnerei Funk 14 Sorten im Angebot hat, darunter die französische Ochsenherztomate "Aurea", die Pflaumentomate "Caprese", die Freiland-Strauchtomate "Philona" oder die besonders beliebte Cocktailtomate "Picolino". "Bereits seit März werde ich auf dem Wochenmarkt nach unseren Tomaten gefragt, die ungespritzt sind. Wir arbeiten mit Nützlingen und pflegen sie aufwändig. Alle Sorten wurden von uns selbst erprobt", so Gesine Funk. Ab Juli bietet sie auf dem Wochenmarkt in Buchholz samstags von 8 bis 13 Uhr auch die Früchte an.
Besonders stolz ist Gesine Funk zudem auf einen dunkelroten Mohn mit Namen "Beauty of Livermere". "Den liebe ich und bin der Pflanze lange nachgerannt. Jetzt habe ich sie im Sortiment."
Wer sich also von Farben und Düften betören lassen und den eigenen Garten oder Balkon verschönern möchte, sollte den Besuch des "Wörmer Gartenfrühlings" nicht verpassen.

Inmitten der farbenprächtigen Blumenvielfalt (v. li.): Gesine Funk, Marlis Mantei, Petra Schuster und Torben Allerding
In der Gärtnerei von Gesine Funk sind 14 Tomatensorten erhältlich
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.