Dorfladen in Kakenstorf soll wieder öffnen

Freuen sich, dass der Dorfladen bald wieder öffnet (v. li.): Murat Mert, Harald Brünjes, Hildegard Knüppel, Ciğdem Akcaoğlu Mert und Heiko Knüppel
2Bilder
  • Freuen sich, dass der Dorfladen bald wieder öffnet (v. li.): Murat Mert, Harald Brünjes, Hildegard Knüppel, Ciğdem Akcaoğlu Mert und Heiko Knüppel
  • hochgeladen von Bianca Marquardt

bim. Kakenstorf. Viele Bewohner, insbesondere die Älteren, die Schulkinder und nicht zuletzt die Handwerker, die sich morgens ihre Zeitung und belegte Brötchen dort holen, haben den Dorfladen in Kakenstorf bereits sehr vermisst. Nachdem das kleine Geschäft zum Jahresbeginn geschlossen wurde, sind nun neue Betreiber gefunden. „Wir freuen uns, dass Familie Mert den Dorfladen zum 1. Juni wieder öffnet“, sagt Bürgermeister Heiko Knüppel.
Er hat eine ganz besondere Beziehung zu dem Lädchen, gehört das Gebäude doch seiner Familie. Seine Mutter Hildegard Knüppel hatte sozusagen den Grundstein für das Geschäft in seiner jetzigen Form gelegt und den Dorfladen von 1975 bis 1999 geführt. Danach gab es bereits vier weitere Betreiber.
Den Leerstand konnte sich der Kakenstorfer Harald Brünjes nicht mit ansehen. Beim Kaffeetrinken im Rewe-Markt an der Zinnhütte hatte er Familie Mert kennengelernt und ihnen von dem Dorfladen berichtet. Ciğdem Akcaoğlu und Murat Mert konnten sich vorstellen, das Geschäft zu übernehmen. Und so stellte Harald Brünjes den Kontakt zu Familie Knüppel her.
In den vergangenen Wochen haben Ciğdem Akcaoğlu und Murat Mert mit einigen Helfern die Räume von Grund auf renoviert. Künftig wollen sie dort alle Grundnahrungs- und Reinigungsmittel, Tabakwaren, Zeitungen und natürlich Brötchen verkaufen.
„Für die Gemeinde kommt es darauf an, dass die Grundversorgung sichergestellt ist. Das ist vor allem für ältere Menschen wichtig, die nicht mehr mobil sind“, so Bürgermeister Knüppel.
Bei der Frage, ob die Gemeinde einen Teil der Miete übernimmt, um den Erhalt des Ladens zu sichern, hält er sich aus Befangenheit als einer der Vermieter zurück. Darüber müsse Familie Mert mit der Gemeinde und dem Rat sprechen. „In jedem Fall ist es eine Chance für die Kakens-
torfer, den Dorfladen mit ihrem Einkauf dort zu einer Erfolgsgeschichte werden zu lassen“, so Heiko Knüppel.

Freuen sich, dass der Dorfladen bald wieder öffnet (v. li.): Murat Mert, Harald Brünjes, Hildegard Knüppel, Ciğdem Akcaoğlu Mert und Heiko Knüppel
Ciğdem Akcaoğlu und Murat Mert renovieren die Räume von Grund auf
Autor:

Bianca Marquardt aus Tostedt

Service

Zahl ist dreimal so hoch wie im Frühjahr
Höchster Inzidenzwert seit Pandemiebeginn im Landkreis Stade

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet am Donnerstag weiter rot. Der Inzidenzwert ist im Vergleich zu den Vortagen erneut deutlich gestiegen und liegt laut der Corona-Statistik des Landes aktuell bei 73,8. Das ist der höchste Wert, der seit Beginn der Pandemie Anfang März registriert wurde. Dieser Inzidenzwert ist dreimal so hoch wie zu Spitzenzeiten der ersten Corona-Welle im Frühjahr. Damals lagen die Höchstwerte bei 25.  Aktuell sind im Landkreis Stade 131 Personen...

Panorama
Behcet Kitay (3. v. li.) mit Söhnen, seiner Tochter Awasin und Kangal "Keles"

Nachbarschaftsstreit
Die Halter des Kangal in Hittfeld: "Jetzt reden wir"

ts. Hittfeld. Der Streit um die Haltung eines Kangals in Hittfeld beschäftigt seit Monaten die Gemeindeverwaltung, das Kreisveterinäramt, manchmal die Polizei, aber vor allem die Nachbarn, die Halter des Anatolischen Hirtenhunds selbst - und die Leser, wie ungewöhnlich hohe Zugriffe auf den WOCHENBLATT-Artikel im Internet zeigen. Nach unserem Bericht von vergangenem Mittwoch äußern sich die Halter des Kangals im Gespräch mit WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Sulzyc und im Beisein von Kangal...

Panorama
Mit diesen Affen fordern Tierschützer am LPT den Stopp von Tierversuchen
5 Bilder

Neuigkeiten vom LPT-Standort Mienenbüttel
Von der Tierqualstätte zum Tierschutzzentrum?

bim. Mienenbüttel. Ist das jetzt die Wandlung von der Tierqualstätte zu einer Tierschutzeinrichtung? Oder der Versuch, das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) am Standort in Mienenbüttel aus den Negativ-Schlagzeilen zu bringen und als Vorzeigestandort zu etablieren, um von den Tierquälereien an den LPT-Standorten in Hamburg-Neugraben und Löhndorf (Schleswig-Holstein) abzulenken? "Auf dem ehemaligem Laborgelände entsteht ein Tierschutzzentrum", verkündet das LPT-Presseteam in einer...

Panorama

Zahlen vom 25. November
Corona im Landkreis Harburg: Mehr Genesene als Neuinfizierte

os. Winsen. Seit vergangenem Donnerstag haben im Landkreis Harburg an jedem Tag mehr Menschen ihre COVID-19-Erkrankung überstanden als sich neu infiziert haben. Am heutigen Mittwoch, 25. November, nannte Landkreissprecherin Katja Bendig folgende Zahlen: Seit Ausbruch der Pandemie sind insgesamt 1.928 Corona-Fälle bestätigt worden - ein Plus von 28 im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.648 (plus 49), 33 Menschen sind bislang mit oder an dem Coronavirus verstorben. Daraus...

Blaulicht

Vorläufige Festnahme gefilmt
"Gewalt"-Video soll Polizei in Misskredit bringen

tk. Buxtehude. Dieser "Film" wird für den Kameramann" und den "Hauptdarsteller" Folgen haben: In Netz kursiert ein kurzer Streifen, der eine Festnahme in Buxtehude zeigt. Zu sehen ist, wie zuerst zwei und später mehrere Polizeibeamte versuchen, einen Mann am Boden festzuhalten, der  heftige Gegenwehr leistet. Der eingeblendete Text "ACAB Polizei Buxtehude" - die Buchstaben stehen für "All Cops Are Bastards" - soll vermutlich deutlich machen, dass es sich bei der Szene um ungerechtfertigte oder...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen