Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Beratungsstelle der Lebenshilfe öffnet in Buchholz

Beraten Betroffene und deren Angehörige: Tanja Hauschildt (li.) und Beate Schlüter (Foto: Sven Krähling)
bim. Buchholz. Was steht Menschen mit Behinderungen und ihren Angehörigen zu? Wo findet man eine passgenaue Unterstützung für den speziellen Bedarf? Fragen wie diese werden ab dem 1. August in der "Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung" (EUTB) der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg in Buchholz, Lindenstraße 12, beantwortet. EUTB-Beratungsstellen sollen Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen unterstützen, selbstbestimmt Entscheidungen zu treffen.
Die barrierefreien Räume der EUTB in Buchholz liegen zentral neben dem Bahnhof und dem Busbahnhof. Die Beraterinnen Tanja Hauschildt und Beate Schlüter werden vor Ort, aber auch mobil für die Beratungsstelle im Einsatz sein, denn die Beratung kann auf Wunsch auch bei den Ratsuchenden zu Hause durchgeführt werden. Die Beratungsstelle ist dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 16 Uhr geöffnet sowie nach Vereinbarung unter Tel. 04181-9346026, E-Mail: teilhabeberatung@lhlh.org.
• Die EUTB ist im neuen Bundesteilhabegesetz verankert. Das Beratungsangebot wird vorerst bis zum 31. Dezember 2020 durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.