Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pendler aus der Nordheide sind schneller mit dem Heide-Shuttle

Mit dem Heide-Shuttle sparen Pendler von und nach Hamburg bis Oktober Fahrzeit (Foto: Dierk Lawrenz)
bim. Handeloh. Seit Ende 2016 ein anderer Fahrplan für den "Heide-Sprinter" Erixx in Kraft ist, sind Pendler aus der Nordheide gekniffen: "Die Verantwortlichen haben die schnellen Anschlüsse in Buchholz nach und von Hamburg zugunsten eines Taktfahrplans nach Hannover und stündlicher Umsteigemöglichkeiten in Soltau geopfert. Die jetzt bestehenden langen Wartezeiten in Buchholz nach und von Hamburg sind weiterhin nicht akzeptabel", sagt der Handeloher Dierk Lawrenz, der sich auch im Fahrgastbeirat engagiert. Er hat nun einen guten Tipp, wie Pendler von und nach Hamburg ihre Fahrzeiten reduzieren können - mit dem noch bis zum 15. Oktober verkehrenden Heide-Shuttle-Bus.
"Wer als Pendler täglich bis 17 Uhr in Hamburg arbeitet, ist nach derzeitigen Fahrplänen mit zweimaligem Umsteigen erst um 18.26 Uhr in Handeloh. Während der Heide-Shuttle-Saison gibt es zu dieser Verbindung eine interessante Alternative: Wer um 17.15 mit dem Metronom von Hamburg kommt, sollte bis Tostedt durchfahren, das um 17.47 Uhr erreicht wird. Am dortigen Busbahnhof, direkt gegenüber von Gleis 1, verkehrt um 17.57 Uhr dann der Heide-Shuttle zu seiner letzten Rundfahrt durch die Heide. Welle wird um 18.05, Handeloh um 18.11 und Inzmühlen um 18.13 Uhr erreicht. Handeloh somit 15 Minuten früher als mit der Erixx-Verbindung", erläutert Dierk Lawrenz.
• Dierk Lawrenz betreibt übrigens mit weiteren Mitstreitern die Facebook-Seite Handeloh, auf der interessante Neuigkeiten aus Handeloh und Umgebung nachzulesen sind.