Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Sehbehinderter sucht Wohnung

(bim). Thorsten Bäger sucht händeringend eine Wohnung - so wie natürlich viele Menschen im Landkreis Harburg auch. Bei dem 41-Jährigen hat das Thema insofern eine andere Brisanz, da er sehbehindert ist. Derzeit lebt er noch in Schneverdingen, möchte aber unbedingt in Bahnhofsnähe nach Tostedt ziehen, weil er seine berufliche Zukunft im Raum Harburg und Buchholz sieht und die Bahnverbindungen ab Tostedt für ihn wesentlich besser seien. Denn die Bahn ist neben seinem E-Bike sein Haupt-Forbewegungsmittel. "Außerdem habe ich mein komplettes soziales Umfeld in Tostedt", so Thorsten Bäger.
"Ich habe vor 15 Jahren eine Augenkrankheit bekommen: Makula-Degeneration und außerdem Zapfen-Stäbchen-Dystrophie. Binnen weniger Wochen habe ich 50 Prozent meiner Sehkraft verloren. Ich bin inzwischen zu 80 Prozent schwerbehindert", berichtet Thorsten Bäger. Wegen der Makula-Degeneration kann er Details und Gesichter nur verzerrt erkennen. Verminderte Sehschärfe, Farbenblindheit und Lichtempfindlichkeit sind einige der Folgen der Zapfen-Stäbchen-Dystrophie.
Thorsten Bäger arbeitete u.a. als Einzelhandelskaufmann, im Verpackungsbereich und als Bauhelfer. Die Tätigkeiten habe er aber aufgrund seiner Sehbehinderung nicht weiter ausführen können. "Nach jahrelangem Hartz IV-Bezug griff ich nach jedem Job", sagt er.
Anfang vergangenen Jahres habe er sich als Dozent für Erste Hilfe bei den Johannitern fortgebildet. "In diesem Jahr plane ich eine Weiterbildung für Erste Hilfe am Kind." Für die Johanniter sei er ehrenamtlich im Einsatz. Um wieder ohne staatliche finanzielle Hilfe auf eigenen Beinen zu stehen, strebt der 41-Jährige im kommenden Jahr eine Umschulung zum Masseur an. Dafür müsse er wahrscheinlich nach Hamburg pendeln.
Thorsten Bäger hat sogar Flyer mit seinem Anliegen gedruckt. Er benötigt eine 50 bis 60 Quadratmeter große Wohnung. "Ich habe zwei Vermieter-Zeugnisse, die bestätigen, dass ich sauber und ordentlich bin", so Thorsten Bäger.
• Wer ihm eine Wohnung anbieten kann, meldet sich bei ihm unter Tel. 0160-97712327.