Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedter Realschüler tragen den Freundschaftsgedanken zu Polen weiter

Die Deutsch-Polnische Gruppe bei einem ihrer Ausflüge (Foto: EKRS)
bim. Tostedt. Die Deutsch-Polnische Freundschaft erneuert haben jüngst 17 polnische Gastschüler vom Lyzeum Rzechzow beim Besuch ihrer Partnerschule, der Erich-Kästner-Realschule in Tostedt. Nach einer langen Busfahrt nahmen die Gastfamilien die polnischen Schüler in der Aula mit einem Willkommensbuffet in Empfang.
"In den politisch unruhigen Zeiten ist es umso wichtiger, dass die Jugend den Freundschaftsgedanken zwischen den beiden Ländern weiterträgt", sagt Lehrerin Elke Müller. Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam begrüßte die kleine Delegation während eines Tostedt-Rundgangs. Bei Workshops und Unterrichtsbesuchen in der Schule und Familientagen mit Ausflügen konnten sich die Jugendlichen kennenlernen.
Höhepunkt für die polnischen Gäste war sicher die Führung in der Technischen Universität Hamburg-Harburg und die Erkundung der Hansestadt während einer Rallye zu Fuß, mit der Bahn und dem Schiff.
Bei einigen Schülern sind gute Freundschaften entstanden und sie fiebern dem Gegenbesuch im kommenden Schuljahr entgegen. „Ich vermisse meinen Freund schon heute“, erfuhr Lehrerin Monika Bartelmann am anderen Tag von einem Schüler auf dem Schulhof. Sie hat das Programm organisiert und wurde dabei von einer Vielzahl von Kollegen tatkräftig unterstützt. Dem ungeduldigen Schüler hat sie versprochen, jede Woche einen polnischen Satz mit ihm zu lernen. Sein Freund wird überrascht sein, wenn die Ausdauer und Freude an der polnischen Sprache bis zum nächsten Jahr anhalten sollte.
Auch die Lehrkräfte haben sich fleißig ausgetauscht und freuen sich schon, ihre Kollegen aus Tostedt in Polen begrüßen zu können. Mit Fingerabdrücken in den jeweiligen Landesfarben wurde der Besuch für die Ewigkeit festgehalten.