Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Tostedts größter 'Schatz'" Heinz Böckenhauer ist verstorben

Heinz Böckenhauer, hier mit Werbekreis-Maskottchen "Ekki", ist verstorben (Foto: archiv bim)
bim. Tostedt. Er war die Seele des Werbekreises Tostedt und ein Mann der Zahlen: Heinz Böckenhauer ist am vergangenen Samstag im Alter von 71 Jahren verstorben. Der stets freundliche Mann zeichnete drei Jahrzehnte lang für die Finanzen des Werbekreises verantwortlich, war danach Ehrenvorstand und bis zuletzt ein engagiertes Mitglied mit innovativen Ideen. Selbst wenn ihm etwas gegen den Strich ging, verlor er nie die Kontenance und überzeugte dennoch, weil man seinem Sachverstand vertraute.
Dem MTV Tostedt gehörte Heinz Böckenhauer 56 Jahre lang an. Dort war er 20 Jahre lang Schatzmeister. "Er war der größte Schatz von Tostedt", sagt deshalb auch sein langjähriger Wegbegleiter Burkhard Gerlach, der den Werbekreis Tostedt 1974 mit weiteren Geschäftsleuten gründete. Gemeinsam spielten die Werbekreis-Urgesteine im MTV Tischtennis. Auch in dieser Abteilung sowie beim Tischtennis-Kreisverband war Heinz Böckenhauer viele Jahre der Herr über die Finanzen. "Er leistete hervorragende Arbeit im Hintergrund und sorgte dafür, dass es in den Vereinen gut lief. Und war für andere da, ohne großes Aufhebens um seine Person zu machen", so Burkhard Gerlach über den bescheidenen Mann.
Heinz Böckenhauer hinterlässt seine Frau Flora und seine beiden Töchter Bianca und Claudia.