Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Buchholzer Umweltgruppen bei Demonstrationen: "Die Erderwärmung stoppen"

(bim). Die Buchholzer Umweltgruppen BUND, Greenpeace und NABU rufen auf zur Teilnahme an einer Klima-Doppel-Demonstration, die am Samstag, 1. Dezember, zeitgleich in Köln vor den Toren des größten Braunkohlereviers Europas und in Berlin vor dem Kanzleramt stattfinden. Ihre Forderung: Die weitere Erderwärmung stoppen und dafür den sozialverträglichen Kohleausstieg schnell beginnen.
Die Sommerdürre mit ihren Folgen für Vegetation und Landwirtschaft, die Waldbrände in Kalifornien und die Proteste gegen den Braunkohlentagebau im Hambacher Forst haben den Kampf gegen den Klimawandel wieder ins öffentliche Bewusstsein gebracht. Werner Wiesmaier (NABU) kann nicht verstehen, dass in Hambach ein ökologisch wertvoller Wald für den Abbau klimaschädlicher Braunkohle abgeholzt werden soll: „Spätestens jetzt dürfte doch jedem klar sein, dass wir etwas zur Verbesserung der Klimabilanz auch bei uns tun müssen!“ Wie er hofft auch Elisabeth Bischoff (BUND), dass die Kohle-Kommission einen zügigen Kohleausstieg vorschlägt und die dreckigsten Braunkohlekraftwerke schnell abgeschaltet werden.
Der schrittweise Kohleausstieg könne sofort beginnen, sagt Herbert Maliers (Greenpeace) und ergänzt: „RWE behauptet zwar gern, dann gingen die Lichter aus. Aber das ist nachweislich falsch." Maliers fordert außerdem, dass der Kohleausstieg durch einen Strukturwandel begleitet werden muss und für die Betroffenen sozial abzufedern sei.
Die drei Umweltvertreter weisen darauf hin, dass im Dezember wichtige Weichen gestellt werden: beim Weltklimagipfel in Polen und in der Kohle-Kommission in Berlin. Während die Welt in Kattowitz über die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens verhandelt, entscheidet sich in Berlin, ob Deutschland aus der Kohle-Verstromung aussteigt.
• Für alle Interessierten aus der Region organisiert Greenpeace die gemeinsame Anreise per Bahn. Anmeldungen an Herbert Maliers unter Tel. 04181-97914.