Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Radschnelltrasse von Tostedt nach Hamburg?

Die bisher betrachhteten Routen für Radschnellwege gehen sternenförmig von Hamburg aus, ein Streckenverlauf nach Südwesten fehlt. Diese Lücke könnte mit der Strecke Tostedt - Hamburg geschlossen werden Metropolregion Hamburg (Foto: Open Street Map / Metropolregion)
bim. Tostedt/Buchholz. Der Landkreis Harburg hat eine Förderzusage der Metropolregion für eine Machbarkeitsstudie für den Radschnellweg von Tostedt über Buchholz bis nach Hamburg erhalten. Die bisherige Untersuchung von acht Radschnellwegen in der Metropolregion Hamburg kann damit um die Strecke Hamburg - Tostedt erweitert werden. Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam begrüßt dieses: „Die Bemühungen des Kreistags, der Kreisverwaltung und der beteiligten Kommunen Rosengarten, Buchholz und Tostedt sind damit erfolgreich gewesen.“
In den vorgeschalteten Erreichbarkeitsanalysen hätte die Strecke von Hamburg nach Tostedt zwar in absoluten Zahlen deutlich niedrigere potentielle Nutzerzahlen als die Strecken Hamburg - Stade und Hamburg - Lüneburg ergeben, aber die Strecke Hamburg - Tostedt sei auch deutlich kürzer als die Strecken nach Stade bzw. Lüneburg. "Sinnvoll ist ein Vergleich der potentiellen Nutzer pro Streckenlänge, auf diese Weise wird der Nutzen im Verhältnis zu den zu erwartenden Kosten deutlich. Bei dieser Betrachtung ist die Strecke Hamburg - Tostedt vergleichbar mit den Strecken nach Lüneburg und Stade", so Samtgemeinde-Bürgermeister.
Auch eine Betrachtung der bisherigen Planung der Radschnellwege mache deutlich, dass die Radschnellwege insgesamt sternenförmig von Hamburg ausgehen, aber ein Streckenverlauf nach Südwesten fehlt. „Die Einbeziehung der wichtigen Entwicklungsachse über Buchholz nach Tostedt drängte sich geradezu auf und ich bin sehr froh, dass die Metropolregion und die Hansestadt Hamburg zugestimmt haben“, so Dörsam.
Der Korridor ist jetzt in Vorbereitung. Demnächst startet eine Onlinebeteiligung.