Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zuschüsse für Spielkreis Heidenau

bim. Tostedt. Die Samtgemeinde Tostedt wird den Spielkreis "Krabbelkäfer" in Heidenau im Rahmen einer Sonderbezuschussung in diesem und im kommenden Jahr finanziell unterstützen. Das hat der Samtgemeinderat jüngst beschlossen. Für dieses Jahr werden 23.300 Euro im Nachtragshaushalt bereitgestellt, für 2019 sind 41.000 Euro veranschlagt.
Die Samtgemeinde fördert derzeit die Spielkreise in Heidenau und Sprötze pauschal mit 32 Euro pro belegtem Platz und regelmäßiger Wochenbetreuungsstunde für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sowie mit 45 Euro für unter Dreijährige.
Bereits im vergangenen Jahr hatte die Samtgemeinde wegen der Erhöhung der Betreuungsstunden und dadurch bedingten höheren Personalkosten einen Fehlbetrag von 8.800 Euro für den Spielkreis Heidenau übernommen. Aufgrund der geplanten Beitragsfreiheit für Kindergartenkinder und des derzeit nicht kostendeckenden Betriebs des Spielkreises Heidenau hatte Iris Schultz, Spartenleiterin des TSV Heidenau, der den Spielkreis betreibt, diesen April einen Antrag auf Sonderbezuschussung und Defizitausgleich für 2018 bis 2020 gestellt.
Die Verwaltung hat großes Interesse daran, den beliebten Heidenauer Spielkreis zu erhalten. Würde er geschlossen, müsste die Samtgemeinde die 18 Kinder kurzfristig in Kindertagesstätten unterbringen. Das dürfte bei den ausgebuchten Kitas schwierig werden. Auch müssten die Eltern aus Heidenau für die Betreuung ihrer Kinder dann womöglich in andere Kommunen fahren.
"Nach wie vor ist das Betreiben des Spielkreises selbst mithilfe von Zuschüssen noch günstiger, als eine eigene Einrichtung zu unterhalten", so die Verwaltung.