Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

B75-Erneuerung auf August verschoben

Verzögerungen bei Vergabe der Bauleistungen

bim. Tostedt. In Tostedt fragten viele Bürger bereits: "Wann geht es denn nun mit dem Ausbau der B75 in der Ortsdurchfahrt los?" Denn die Fahrbahnerneuerung war ab Juli angekündigt. Die Antwort gibt jetzt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Lüneburg: "Aufgrund von Verzögerungen im Vergabeverfahren zu den Erd- und Straßenbauleistungen konnte mit den Arbeiten nicht wie geplant begonnen werden." Die Bauarbeiten sollen nun zwischen Mitte August und November durchgeführt werden. Das zwischenzeitlich verteilte Informationsschreiben an die betroffenen Anlieger behalte bis zum ausgewiesenen Baubeginn seine Gültigkeit.
Wie berichtet, beabsichtigt die Straßenbaubehörde, die Fahrbahn der B75 zwischen der Ortsdurchfahrt Tostedt und der Kreuzung B3/Trelder Berg und den Radweg entlang der B75 zu erneuern.
Während der Arbeiten müssen laut Behörde Fahrbahn und Radweg gesperrt werden, da eine halbseitige Bauweise aufgrund der zu geringen Fahrbahnbreiten nicht möglich sei. Die Erreichbarkeit der Anliegergrundstücke sei während der Baumaßnahme grundsätzlich gewährleistet.
Weitere detaillierte Informationen zur Baumaßnahme und den entsprechenden Verkehrsführungen sollen rechtzeitig bekannt gegeben werden.
Der öffentliche Personennahverkehr wird in der Zeit der Baudurchführung bis auf wenige Einschränkungen fahrplanmäßig erfolgen können.
Sämtliche Arbeiten werden auf voller Länge stattfinden. Lediglich die Herstellung der neuen Fahrbahndecke wird in Abschnitten durchgeführt. Die Gesamtkosten der Fahrbahnerneuerung: ca. 3,3 Millionen Euro.