Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Im Einsatz für den Frieden

Organisierten den Kongress (v. li.): Mona Jonas-Tadjik, Susanne Pilsinger, Birgit Böhm, Anna Bardowicks und Britta Kunst (Foto: Lichtbewusstseinsakademie)
Frauen aus der Nordheide organisieren Kongress

bim. Kakenstorf/Hamburg. "Wir möchten uns gemeinsam mit allen Teilnehmern für den Weltfrieden und für die Versöhnung mit den Urvölkern dieser Erde einsetzen", sagt Britta Kunst aus Kakenstorf. Mit vier weiteren Frauen aus der Nordheide hat sie anlässlich des Weltfriedenstages ein internationales Friedenstreffen organisiert, das von Freitag bis Sonntag, 21. bis 23. September, stattfindet. Da die engagierten Frauen in der Nordheide keine geeigneten Räumlichkeiten für dieses Event fanden, wird zu dem integrierten Friedenskongress unter dem Motto „Frieden – befreie, heile und erkenne dich" am 22. und 23. September jeweils von 9 bis 18 Uhr in die Mozartsäle Hamburg, Moorweidenstraße 36, eingeladen.
Die Veranstaltungsreihe beginnt mit dem "Walk of Peace – Schritte in den Frieden und für den Frieden" mit den Kogi-Indianern am Freitag, 21. September, von 15 bis 16 Uhr am Feuerschiff an den Landungsbrücken und endet auf dem Platz der Deutschen Einheit vor der Elbphilharmonie.
Auf dem Friedenskongress am Samstag und Sonntag können die Besucher an über 100 verschiedenen Veranstaltungen und Vorträgen zum Thema Frieden teilnehmen.
Highlights sind die Friedensveranstaltung mit den Kogi-Indianern aus Kolumbien am Samstag von 15 bis 18 Uhr und die "Meditation for Peace and Love" mit dem Heilphilosophen, David Wared, von 19 bis 22 Uhr. • Der Eintritt ist frei.