Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Notfall-Dosen gibt es jetzt auch in Tostedt

Maren Altmann (v.li), Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam und Herbergsvereins-Geschäftsführer Helge Johannsen mit den Notfalldosen Foto: Wenner
bim/nw. Tostedt. Werden Notarzt und Rettungsdienst alarmiert, dann ist schnelle Hilfe gefragt. Patienten wie Angehörige sind mit dieser Ausnahmesituation oft überfordert, haben Medikamentenpläne, Impfpass und Patientenverfügung an unterschiedlichen Stellen deponiert. Nicht in jedem Fall können die Retter diese Dokumente schnell finden. Und darum sind ab sofort auch in Tostedt SOS-Notfalldosen erhältlich, die ein Formular mit Angaben zu Vorerkrankungen, einzunehmenden Medikamenten, möglichen Ansprechpartnern, dem Hausarzt sowie zu im Haushalt lebenden Tieren enthalten.
Diese Dosen sollen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ein Aufkleber an der Kühlschranktür und ein Aufkleber an der Wohnungstür weisen die Retter auf diese Dose hin. Die Notfalldosen sind für 2 Euro pro Stück erhältlich im Bürgerbüro der Samtgemeinde, Schützenstr. 26a, und im Beratungsbüro des Herbergsvereins, Bahnhofstr. 17. Seniorenbeauftragter Helmut Külpmann hatte die Anschaffung der Dosen vorgeschlagen, Gleichstellungsbeauftragte Maren Altmann hatte sich für die Einführung eingesetzt.