Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedter Christkindlmarkt: "Alle Hütten sind bereits vergeben"

Wann? 01.12.2018 13:00 Uhr

Wo? Christkindlmarkt, Am Sande, 21255 Tostedt DEauf Karte anzeigen
Marktmeister Detlef Voß (re.) und die Vorstandsmitglieder Lisa Fenger und Patrick Wegner Fotos: bim / mum
 
Der Zwergenchor unter der Leitung von Martina Kretschmer (re.) eröffnet den Christkindlmarkt mit einigen Liedern (Foto: mum)
 
Nach der Eröffnung des Christkindlmarktes in den Vorjahren (v. li.): Bürgermeister Gerhard Netzel, SPD-Ratsherr Peter Johannsen, Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam und seine Lebensgefährtin Claudia Barmbold (Foto: mum)
Tostedt: Christkindlmarkt | bim. Tostedt. Wenn es um den Christkindlmarkt des Tostedter Werbekreises geht, hat Marktmeister Detlef Voß gut lachen: "Alle Hütten - zehn Doppel- und neun Einzelhütten - sind ausgebucht. Wir haben viel mehr Anfragen, die wir gar nicht alle bedienen können", sagt er. "Der Veranstaltungsort auf dem Platz Am Sande hat sich bewährt, weil die Hütten kompakter zusammenstehen", freut sich Detlef Voß über die Resonanz.
Bereits vor der Eröffnung des Christkindlmarktes wird am Freitag, 30. November, um 19 Uhr der Film "Die Feuerzangenbowle" auf dem Platz Am Sande gezeigt.
Eröffnet wird der Christkindlmarkt am Samstag um 13 Uhr von Bürgermeister Gerhard Netzel, Marktmeister Detlef Voß und Werbekreis-Maskottchen "Ekki". Nicht fehlen darf dann der Auftritt des Zwergenchores unter der Leitung von Martina Kretschmer, der traditionell mit einigen Stücken aufs Fest einstimmt.
Außer von Mitgliedern und Ehrenamtlichen wird der Werbekreis bei der Ausrichtung des Christkindlmarktes auch noch in anderer Hinsicht unterstützt: Die Irene und Friedrich Vorwerk-Stiftung sponsert das Puppentheater, dessen Vorstellungen für die jungen Besucher daher kostenlos besucht werden können, und die Kinderbetreuung, im Rahmen derer auch Laternen für den Umzug gebastelt werden, der am Sonntag um 16.30 Uhr von der Werbekreis-Bühne aus startet.
Werbekreis-Mitglied Marcos Schiersch (Rewe, Zinnhütte) sorgt dafür, dass der Gabensack des Weihnachtsmannes mit Süßigkeiten für die Kinder gut gefüllt ist. Der Weihnachtsmann lädt darüber hinaus am Samstag um 16 Uhr in seine Sprechstunde ein, in der er die Wünsche der Mädchen und Jungen annimmt.
Werbekreis-Vorstandsmitglied Patrick Wegner wird die Jüngsten am Samstag um 15 und 17.30 Uhr mit Märchen unterhalten und mit ihnen Tannenbaumschmuck bastelt.

Das Programm

bim. Tostedt. Zum beliebten Christkindlmarkt lädt der Werbekreis Tostedt wieder für kommendes Wochenende ein. Am Samstag, 1. Dezember, von 13 bis 22 Uhr und Sonntag, 2. Dezember, von 13 bis 19 Uhr wird den Besuchern vorweihnachliche Atmosphäre bei Töster Weißpunsch und Glühwein geboten - und zwar serviert in Keramikbechern und damit vorbildlich plastikfrei!
Weihnachtlich geschmückt werden die Hütten und Stände von den Werbekreismitgliedern Jennifer Felkner und Kathrin Simon. In Hütten und an Ständen werden u.a. Steine und Mineralien, Fruchtaufstriche und Liköre, Kerzen, Wichtel, weihnachtliche Keramik, Seifen, Vogelhäuser und Genähtes für Kinder angeboten. Dazu gibt es auf der Werbekreis-Bühne für Jung und Alt ein buntes Programm. Für die Jüngsten ist außerdem ein Märchenwald eingerichtet und ein Karussell aufgebaut. Folgendes ist geplant (alle Angaben ohne Gewähr):
Samstag, 1. Dezember
13 Uhr:
Eröffnung des Christkindlmarktes durch Tostedts Bürgermeister Gerhard Netzel, Marktmeister Detlef Voß und Werbekreis-Maskottchen "Ekki" sowie Lieder des Zwergenchores unter der Leitung von Martina Kretschmer.
14 bis 18 Uhr: Basteln für Kinder im Zelt
14.30 Uhr: Besuch des Weihnachtsmanns
14.30, 15.30 und 17 Uhr: Puppentheater
15 und 17.30 Uhr: Märchenerzählungen im Zelt von Patrick Wegner und Birgit Rosenthal
16 Uhr: Weihnachtsmann-Sprechstunde auf der Bühne
16.15 Uhr: Weihnachtsgeschichte
16.30 Uhr: Gitarrensolo von Hubertus Dahlmann
17.30 Uhr: Gesangslehrer Elijah Knüppel sorgt mit seinen zehn Solo-Interpreten für einen echten "Ohrenschmaus"
20 Uhr: Nat King Thomas & The Boogaloo Bandits unterhalten mit Rock-Pop-Cover-Songs und Weihnachtsliedern
Sonntag, 2. Dezember
13 Uhr:
Der Christkindlmarkt öffnet
13.45, 14.45 und 15.45 Uhr: Puppentheater
14 bis 15 Uhr: Das Duo "T-Bag", bestehend aus Tamara Boos-Wagner und Armin Graf tritt auf
14 Uhr: Laternebasteln im Zelt
16 Uhr: Weihnachtsgeschichte vom Weihnachtsmann
16.30 Uhr: Laternenumzug von der Werbekreisbühne zum Gemeindehaus
17 Uhr: Auftritt des Zwergenchores
18 Uhr: Bühnenmeister Ingo Gottschalk versteigert die von Tostedts Schützenkönig Hans-Hermann Baden gestifteten Weihnachtsbäume zugunsten des Tostedter Jugendzentrums.

Auftakt mit dem Film "Die Feuerzangenbowle"

„Dieser Film ist ein Loblied auf die Schule, aber es ist möglich, dass die Schule es nicht merkt“ - so erfährt es der Zuschauer beim Film „Die Feuerzangenbowle“. Auch wenn Schule heute anders ist, wer hätte nicht gerne wie einst Heinz Rühmann in seiner Rolle als Hans Pfeiffer die „Pauker“ ins Boxhorn gejagt? Wohl deshalb ist der Film nach wie vor ein Klassiker. Und zu einer wahren Kultveranstaltung hat sich die Aufführung des Heinz Rühmann-Films "Die Feuerzangenbowle" in Tostedt gemausert, die nun zum vierten Mal am Tag vor der Eröffnung des Christkindlmarktes auf der Trampolin-Leinwand präsentiert wird.
Der Film wird wieder am kommenden Freitag, 30. November, um 19 Uhr auf dem Platz Am Sande gezeigt. Wer stilecht mit Zylinder erscheint, erhält einen Becher Feuerzangenbowle umsonst. Die Zuschauer nehmen vor der Bühne auf Strohballen und Bänken Platz. Waren es bei der ersten Filmvorführung im Jahr 2015 noch 150 Zuschauer, kommen inzwischen 300 Film-Fans, um diesen Klassiker der Kino-Geschichte open-air zu erleben.

Der Wunschbaum des Jugendzentrums

Eine Playmobil-Figur oder anderes Spielzeug, ein Laufrad oder Kinderbekleidung - es sind oft nur kleine Wünsche, die ein Kind glücklich machen. Doch manche Familien können sich nicht einmal das leisten. Daher findet auf dem Tostedter Christkindlmarkt am 1. und 2. Dezember wieder die beliebte Weihnachtswunschbaum-Aktion statt - erneut organisiert und durchgeführt vom Team des Jugendzentrums Tostedt (Juz-T) und seinen Nachbarn, den Töster Füchsen. Die Besucher des Christkindlmarktes sind herzlich eingeladen, am Stand des Juz-T vorbeizuschauen und Kindern und Jugendlichen eine große Freude zu machen.
Und so funktioniert's: Die Besucher wählen vom Baum einen der rund 200 anonym verfassten Wunschzettel aus, erfüllen den darauf vermerkten Wunsch für ein Weihnachtsgeschenk im Wert von bis zu 25 Euro für Kinder aus bedürftigen Familien. Diese Geschenke, gerne liebevoll weihnachtlich verpackt, müssen bis Freitag, 14. Dezember, ins Jugendzentrum in der Dieckhofstraße 15, gebracht werden. Die Nummer muss wieder gut leserlich auf das Geschenk geschrieben sein.
Die Familien, die die Geschenke erhalten, können diese dann am 19. Dezember im Jugendzentrum in der Dieckhofstraße abholen.
Direkt neben dem Wunschbaum befindet sich die Hütte des Jugendzentrums. Dort sind verschiedene Öle, Salze und andere Leckereien zu erwerben. "Wir verkaufen auch Glühwein, Punsch und Kakao. Wenn man keinen Wunsch erfüllen möchte, kann man am Juz-Stand Kekse für 3 Euro erwerben. Diese Einnahmen fließen dann zu Hundert Prozent in die Jugendarbeit für die Kinder und Jugendlichen der Samtgemeinde", so Juz-T-Leiter Benjamin Gaum.

Einer der treuesten Aussteller

Immer wieder Neues gibt es an den Ständen des Christkindlmarktes zu entdecken - aber auch Bewährtes. So ist Ernst-Helmut Martens aus Jesteburg mit seinen Holz-Accessoires und den Vogelhäuschen ein gern gesehener Gast. Seit mindestens 20 Jahren kommt er als Marktbeschicker nach Tostedt und ist begeistert. "Der Markt ist besonders umfangreich. Für die Kinder wird eine Menge geboten. Und auch auf der Bühne gibt es ein tolles Programm", sagt er. Wenn die Besucher sich über das Programm freuen, seien schließlich auch die Aussteller zufrieden.
Außerdem hat sich natürlich die hervorragende Handwerksarbeit von Ernst-Helmut Martens' schmucken Vogelhäusern längst herumgesprochen, die eben nicht "zusammengeschustert" oder von der Stange sind, sondern von ihm mit viel Liebe gebaut werden. "Wenn die Qualität stimmt, kommen die Kunden auch wieder", weiß der Jesteburger, der sich seine Fertigkeiten vor 40 Jahren selbst angeeignet hat.