Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

2018 - ein modischer Jahresrückblick

(Foto: flick.com)
Das Modejahr 2018 war alles andere als zurückhaltend: knallige Farben, bunte Muster, Oversized-Mode, Ugly-Fashion. In Zeiten der Digitalisierung geben längst nicht mehr nur Modemagazine vor, was angesagt ist. Vor allem die Fotoplattform Instagram ist inzwischen derart einflussreich, dass sie es schafft, neue Trends zu etablieren. Was Prominente und berühmte Influencer auf ihren Instagram-Kanälen präsentieren, hat gute Chancen zum Verkaufsschlager zu werden. Die folgenden Trends gehörten 2018 zu den beliebtesten.

Die Daunenjacke ist in den Wintermonaten nicht nur besonders praktisch, sondern lag 2018 total im Trend. Daunenjacken stehen jedem, passen zu jeder Körperform, und es gibt sie in unterschiedlichen Stilen. Ob im Oversized-Look, für Übergrößen in klassischem Schwarz oder in knalligen Farben, im Metallic-Look, mit Taillengürtel und Bodenlänge - für jeden ist etwas dabei. In den letzten Monaten dieses Jahres bekommt die Jacke noch ein modisches, wenn auch nicht besonders praktisches Update: extrem kurz geschnittene Daunenjacken.

Ob unförmige Jeanshosen, Fleece-Pullover, übergroße Strickjacken, Windbreaker im bunten Design der 80er- und 90er-Jahre, weiße Tennissocken oder klobige, farbenfrohe Turnschuhe - sogenannte "Ugly Fashion" (engl. für hässliche Mode) war 2018 schwer angesagt. Oft wird dieser Trend auch als "Dad"-Mode bezeichnet, weil junge Väter diese Teile in ihrer Jugend trugen. Aber auch die Millennial-Generation dürfte sich noch daran erinnern, dass sie in ihrer Kindheit ebenfalls in bunten, klobigen Turnschuhen auf dem Schulhof herumtobte. "Ugly Fashion" ist also ein wahrer Nostalgie-Trend.

2018 wurde es außerdem sehr sportlich in der Mode. Jogginghosen wurden salonfähig und sind mittlerweile auch im Alltag verbreitet. Karl Lagerfelds legendärer Spruch "Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" hat also ausgedient - spätestens ab dem Zeitpunkt, an dem er selbst seine Models bei der Chanel-Show in Jogginghosen über den Catwalk laufen ließ. Denn auch Luxusmarken wie Chanel, Burberry und Gucci setzen in ihren Kollektionen auf Sportlichkeit.

Stars und sogenannte Influencer sind Vorbilder für Millionen Leute. In den sozialen Netzwerken, allem voran Instagram, zeigen sie sich in ihren Lieblingsoutfits und beeinflussen so, welche Trends sich durchsetzen. Diese Popularität nutzen Modedesigner und -Marken für sich und statten Stars mit ihren neuen Kollektionen aus, um die Nachfrage zu erhöhen und den Absatz anzukurbeln. Besonders gefragt war in diesem Jahr die 21 Jahre alte Kylie Jenner. Sobald sie sich auf ihrem Instagram-Kanal präsentierte, stiegen die Suchanfragen für ihre Outfits bei Google stark an, ganz gleich, ob Adidas-Trainingsanzug oder Dior-Sonnenbrille. Als Kylie Jenner an ihrem Geburtstag ein pinkfarbenes Kleid des Designers Peter Dundas trug, führte dies laut dem Jahresbericht der Mode-Suchmaschine "Lyst" zu 107 Prozent mehr Suchanfragen nach "pinken Kleidern". Neben Kylie Jenner gelten auch Stars wie Kim Kardashian, Herzogin Meghan Markle, Tennisspielerin Serena Williams, Bloggerin Chiara Ferragni oder Sängerin Rihanna als Mode-Trendsetter.



Bildrechte: Flickr Athleisure Outfit Sari Montag CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten