Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Bundesliga — Wer macht das Rennen?

(Foto: unsplash.com/0231BVB)
Die Fußballbegeisterung in der Region kennt nach dem jüngsten Erfolg der Amateure aus Drochtersen kaum Grenzen. Gegen die Berufsfußballer des FC Bayern München sah es lange so aus, als könnte die Sensation gelingen. Erst in den letzten Minuten der regulären Spielzeit musste der schmerzliche Gegentreffer hingenommen werden. Nun lassen sich bald die ersten Spiele in der Fußball Bundesliga verfolgen, wo die großen Stars nur noch von Weitem zu betrachten sind. Doch wie steht es um die Titelambitionen in der obersten deutschen Spielklasse?

Der dominante FC Bayern

Obwohl es beim Spiel gegen Drochtersen nicht so aussah — der FC Bayern ist seit Jahren die dominierende Kraft in der Fußball Bundesliga. Dies zeigt sich besonders deutlich an den sechs Meisterschaften, die zuletzt in Folge gefeiert werden konnten. Der Anspruch des Favoriten auf den siebten Triumph lässt sich somit leicht erahnen. Bei direkten Verstärkungen des Kaders hielten sich die Münchner bis zu diesem Zeitpunkt jedoch zurück. Mit der Ausnahme der nach Ausleihen zurückgekehrten Spieler steht mit Leon Goretzka nur ein einziger Neuzugang im Kader.

Trotz der geringen Investitionen im Vorfeld der Saison sind sich Experten einig über die weitere Entwicklung des Vereins. Die Buchmacher schreiben die erneute Meisterschaft der Bayern nur mit einer Quote von 1,15 aus. Im Vergleich dazu würde eine Meisterschaft von RB Leipzig den Spielern das 30-fache ihres Einsatzes einbringen. In jedem Fall werben die Buchmacher aktuell um neue Kunden für die kommende Saison und geben dazu etwa Gutscheine aus. Weitere News rund um das Thema sind hier zu finden.

Dortmund mit Trainer Favre

Die wohl wichtigste Veränderung beim BVB gab es im Vorfeld der Saison auf der Trainerbank. Nach einer chaotischen Saison soll mit Trainer Lucien Favre etwas mehr Ruhe einkehren. Neuzugänge wie Thomas Delaney vom SV Werder Bremen oder Axel Witsel könnten das Team weiter verstärken. Unbestritten ist derweil das Entwicklungspotenzial, welches der junge Kader noch immer in sich trägt. Sollte es dem neuen Coach gelingen, seine eigenen Vorstellungen des Spiels schnell umzusetzen, könnte dies ein entscheidender Schritt auf dem Weg zum ersten Erfolg seit dem Jahr 2012 sein. Gleichsam wird von den Verantwortlichen das wichtige Ziel ausgegeben, sich für die Champions League zu qualifizieren.

Weitere Kandidaten im Blickfeld

Zwei Mannschaften gelang es in der letzten Saison, ihre Platzierung deutlich zu verbessern. Auch der FC Schalke 04 und die TSG 1899 Hoffenheim müssen aus diesem Grund in den Kreis der Teams gezählt werden, denen es gelingen könnte, den Bayern ein Bein zu stellen. Experten sind jedoch skeptisch, ob die Vereine dazu in der Lage sein werden, an ihre starken Leistungen aus dem vergangenen Jahr anzuknüpfen. Nicht zuletzt müssen die jungen Spieler nun plötzlich mit der zusätzlichen Belastung zurechtkommen, wie sie durch die regelmäßigen Auftritte in der Champions League entsteht. Auch für die jungen Trainer Domenico Tedesco und Julian Nagelsmann wird der internationale Auftritt zunächst eine große Umstellung bedeuten. So sind auch die Experten mit ihren Saisonprognosen für die Teams bis zu diesem Zeitpunkt vorsichtig.

Ein Blick auf das einzig verbliebene Nordlicht in der Liga lohnt sich derweil ebenfalls. Der SV Werder Bremen blickt auf eine starke Saison zurück, welche den Fans durchaus Hoffnung auf weitere sportliche Erfolge macht. Zu verkraften sind andererseits schmerzliche Abgänge, bei denen sich die Frage stellt, ob sie adäquat ersetzt wurden. Die erste Runde im DFB Pokal, in der es den Bremern gelang, Wormatia Worms deutlich mit 6:1 zu schlagen, war jedoch ein positives Signal. Vielleicht sind die Bremer damit zum ersten Mal seit Jahren dazu in der Lage, sich klar vom Abstiegskampf zu distanzieren und nicht mit den typischen Ängsten um die eigene Existenz in Kontakt zu kommen.

Am Ende ist es sehr wahrscheinlich, dass die erste Liga ihre Spannung zunehmend aus anderen Bereichen zieht. So könnten etwa der Kampf um die internationalen Plätze und der Abstiegskampf wieder äußerst knapp ausfallen. Der eindeutige Favorit auf die Meisterschaft sind wiederum die Bayern. Zu selten sind eben die kleinen Teams dazu in der Lage, den großen ein Bein zu stellen, wie dies zuletzt in Drochtersen schön beobachtet werden konnte.