Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gartenlaube explodiert

Die Laube war nicht mehr zu retten (Foto: Burkhard Giese)
thl. Winsen. Ein 60-jähriger Mann ist am Montagmorgen bei einem Brand in einer Gartenlaube lebensgefährlich verletzt worden.
Zeugen hatten gegen 8.25 Uhr ein explosionsähnliches Geräusch aus der Kleingartenkolonie am Tönnhäuser Weg vernommen und Stichflammen aus einer Laube schlagen sehen. Kurz darauf lief ein Mann brennend aus der Laube und ging zu Boden. Ersthelfer alarmierten die Retter und kümmerten sich um den 60-Jährigen, der auch Eigentümer der Laube ist. Er erlitt schwere Brandverletzungen am ganzen Körper. Ein Rettungshubschrauber brachte den Mann in eine Spezialklinik.
Die Feuerwehr Winsen löschte den Brand zügig ab. Von der Laube blieben dennoch nur noch Reste übrig. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Vermutlich hatte sich aus einer Gasflasche ausströmendes Gas in der Laube gesammelt und schlagartig entzündet. Ob ein technischer Defekt oder Fahrlässigkeit ursächlich sind, muss noch ermittelt werden. Die Polizei hat den Brandort beschlagnahmt.