Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

War es etwa Notwehr?

Volker K. wurde im Mai dem Haftrichter vorgeführt. Links sein damaliger Anwalt Hans Peter Hansen (Foto: thl/archiv)
(thl). Ist das die Wende im Mordprozess gegen Volker K. (47), der im Mai 2018 in Winsen seine vom ihm getrennt lebende Frau Doreen erstochen hat? Vor dem Lüneburger Landgericht verlas der Verteidger jetzt eine Erklärung von K.. Demnach habe der mit seiner Frau sprechen wollen, als diese plötzlich ein Messer in der Hand gehalten und in seine Richtung gestochen habe. Daraufhin habe sich ein Gerangel entwickelt, in dessen Verlauf K. das Messer in die Hand bekommen und zugestochen habe. Mehr dazu lesen Sie am Mittwoch im WOCHENBLATT.