Autodieb muss lange in Haft

thl. Lüneburg. Drei Jahre und acht Monate Haft - so lautet das Urteil des Lüneburger Landgerichtes gegen einen 23-jährigen Polen wegen schweren Bandendiebstahls. Der junge Mann soll zusammen mit unbekannt gebliebenen Mittätern mehrere hochwertige Pkw der Marken VW, Audi und Seat entwendet haben. Die Tatorte lagen im Oktober 2013 u.a. in Otter sowie in Radbruch und Vögelsen.
Nach einer "wahrlichen Puzzlearbeit" gelang es Spezialisten des Fachkommissariates Banden (FK Bande) schließlich, eine abgelegene Scheune bei Berlin ausfindig zu machen, in der mehrere Luxuskarossen zwischengeparkt waren, sowie zumindest den Polen festzunehmen. Dieser legte vor Gericht ein umfassendes Geständnis ab, was dem Gericht eine umfangreiche Beweisaufnahme und dem jungen Mann eine längere Haftstrafe ersparte. Lediglich die Namen seiner Mittäter nannte der Pole nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.