thl. Winsen. Nur 34 Stunden nach der Ermordung einer Rentnerin (83) in Pattensen, hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst: Er war ein Nachbar (54).
Der Mann war in das Visier der Fahnder geraten, weil er am Freitag, also keine 24 Stunden nach dem Mord im Eichenweg, in ein Wohnhaus in Pattensen eingebrochen und dort von den Bewohnern auf frischer Tat angetroffen worden war. Als dieser Hinweis die Mordkommission erreichte, wurden sofort die Tatumstände miteinander verglichen, denn auch am Haus der getöteten 83-Jährigen waren Spuren eines Einbruches gefunden worden. Die weiteren Erkenntnisse, die die 20 Beamten im Laufe des Abends zusammen trugen, festigten den Tatverdacht gegen den 54-Jährigen. Am frühen Samstag, kurz nach Mitternacht, wurde er durch das Mobile Einsatzkommando vorläufig festgenommen.
Der mutmaßliche Täter hüllte sich zunächst in Schweigen. Als die Beamten ihn am Nachmittag mit den Ergebnissen der Durchsuchung seiner Wohnräume konfrontierten, gestand er, bei der 83-Jährigen eingebrochen zu sein. Aufgrund der nachbarschaftlichen Nähe war ihm das Haus der Seniorin gut bekannt. Auch wusste er, dass sie am Donnerstagnachmittag nicht zu Hause sein würde. Als die Frau dann plötzlich doch nach Hause kam und ihn in ihren Räumlichkeiten entdeckte, hat der Mann sie wahrscheinlich getötet, um nicht bei der Polizei angezeigt zu werden. Im Rahmen der Durchsuchung seiner Wohnung, wurde bei dem Mann u.a. auch Schmuck gefunden, der dem Opfer gehörte.
Kriminalhauptkommissar Frank Ebel (43), Leiter der Mordkommission zeigt sich erleichtert, dass die Umstände der Tat so schnell geklärt werden konnten: "Ein Einbrecher, der einen Zeugen tötet, um davonzukommen, stellt die große Ausnahme dar. Der Umstand, dass die 83-Jährige den Mann kannte, war ihr in diesem besonderen Fall zum Verhängnis geworden."
Der mutmaßliche Täter wurde noch am Sonntag einem Richter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Hier unser 1. Bericht : Rentnerin in Pattensen ermordet

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen