lm. Winsen. Ein 43-jähriger Mann sorgte am Dienstag für einen größeren Polizeieinsatz in Winsen. Den wegen eines angeblich medizinischen Notfalls gerufenen Rettungskräften verweigerte er den Zutritt zur Wohnung und beschimpfte sie. Seine 38-jährige Frau, die die Wohnung verlassen wollte, drängte er wieder zurück, daraufhin wurde die Polizei alarmiert.
Den eintreffenden Beamten zeigte sich der Mann plötzlich mit einer Schusswaffe am Fenster seiner Wohnung, woraufhin weitere Einsatzkräfte alarmiert wurden, der Bereich vor dem Wohnhaus wurde abgesperrt. Mehrfach hielt der Mann die Waffe aus dem Fenster auf die Beamten, bis die Einsatzkräfte ihn überzeugen konnten, sie aus dem Fenster zu werfen und die Wohnung zu verlassen. Der Winsener wurde vorläufig festgenommen. Die Waffe, eine ungeladene Schreckschusspistole, wurde sichergestellt.
In der Wohnung trafen die Beamten auf die Partnerin des Mannes. Sie war offenbar mehrfach von ihm gewürgt und geschlagen worden, eine medizinische Behandlung war nicht erforderlich.
Gegen den 43-Jährigen, der zum Tatzeitpunkt unter starkem Alkoholeinfluss stand, wird nun wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und Bedrohung ermittelt.

Autor:

Lennart Möller aus Rosengarten

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen