Familienfehde in Lüneburg: Haftbefehl gegen Schützen

thl. Lüneburg. Nach der Schießerei vor dem Klinikum Lüneburg im Rahmen einer Fehde zwischen zwei kurdischstämmigen Familien, laufen die Ermittlungen weiterhin auf Hochtouren. Mittlerweile hat das Amtsgericht Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung gegen einen 33-Jährigen erlassen, der sich allerdings auf der Flucht befindet. Die Polizei hat eine 15-köpfige Sonderkommission eingerichtet, die nun die Hintergründe der Tat beleuchten will. Die Beamten suchen noch Zeugen für die Schießerei. Hinweise an Tel. 04131 - 292215.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.