alt-text

++ A K T U E L L ++

WOCHENBLATT-Leserreporter werden:

Farbanschlag auf Wohnhaus

thl. Seevetal. In der Nacht zu Montag haben Unbekannte einen Farbanschlag auf das Wohnhaus der Aktivisten Ute Oglivie in Seevetal verübt. Ein Fenster war eingeworfen worden und der gesamte Raum durch braune Farbe verwüstet. Auf der Hausfassade fanden sich ein weiterer Farbklecks und der Schriftzug "Heute knallt's".
Ute Oglivie ist Anmelderin der "Merkel muss weg"-Demo, die am Montagabend wieder in Hamburg stattfand. Der Antifa Hamburg, die sich mittlerweile zu dem Anschlag bekannt hat, ist dieses Vorgehen ein Dorn im Auge. Die linke Szene zieht einen Vergleich zur AfD und Pegida. Oglivie weist einen Zusammenhang aber ausdrücklich zurück.
"Der Anschlag trägt deutlich die Handschrift der linken Gruppen, die bereits beim G20-Gipfel in Hamburg gezeigt hat, welches Gewaltpotential in ihr steckt", so ein Polizeibeamter. Der Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.