Gruppenweise Verstöße gegen Abstandsgebote

(thl). Am Wochenende musste die Polizei gleich mehrfach tätig werden, weil Menschen sich gruppenweise getroffen hatten und dabei gegen die Corona-bedingten Abstandsregeln verstießen.
Am Freitag gegen 22.30 Uhr wurde eine Gruppe Jugendlicher und Heranwachsender gemeldet, die sich vor dem Schwimmbad in Tespe aufhielt und dabei dicht zusammenstand. Die Beamten trafen 14 Personen an. Gegen alle wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
In Buchholz stellten Beamte am Samstagabend gegen 22.40 Uhr  rund 40 Personen fest, die in einem Gewerbebetrieb zusammen feierten und dabei offensichtlich weder die Abstandsregeln beachteten, noch Mundschutz trugen. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises sollten die private Feier aufgelöst und die Personalien aller Anwesenden für die Verfolgung der Ordnungswidrigkeit sowie die Nachverfolgung möglicher Infektionsketten erhoben werden. Hierzu wurden mehrere Streifenwagenbesatzungen zusammengezogen.Beim Versuch, das Gebäude zu betreten, lief plötzlich ein 57-jähriger Mann drohend aus der sich öffnenden Eingangstür heraus auf einen Beamten zu und schlug ihm gegen den Oberkörper. Im Abwehren des Schlages kamen beide zu Fall und verletzten sich jeweils leicht. Der 57-Jährige wurde vorläufig festgenommen.

Ein Teil der übrigen Anwesenden zog sich währenddessen in einen rückwärtigen, abgeschlossenen Wohnbereich des Gebäudes zurück oder hielt sich dort versteckt. Erst nach und nach konnten die Personalien von insgesamt 43 Personen festgestellt werden. Gegen alle wurden Bußgeldverfahren eingeleitet. Alle nicht am Einsatzort gemeldeten Personen erhielten einen Platzverweis, dem sehr zögerlich nachgekommen wurde. Gegen den 57-Jährigen wurde zudem ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Polizeivollzugsbeamte sowie Körperverletzung eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der Maßnahmen konnte der Mann die Dienststelle wieder verlassen.
In Tostedt wurden Beamte am Samstag wegen einer Ruhestörung alarmiert. Vor Ort hielten sich etwa 25 Personen in dem gemeldeten Lokal auf. Weitere standen davor im Freien. Dabei wurden zumindest im Inneren die Abstandsregeln nicht eingehalten. Gegen den Betreiber, der nach Erscheinen der Polizei sofort die Bar schloss, wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen