Lkw-Fahrer blieb bei schwerem Unfall am Maschener Kreuz unverletzt

An der Unfallstelle: Feuerwehrleute inspizieren den auf der Seite liegenden Lkw
  • An der Unfallstelle: Feuerwehrleute inspizieren den auf der Seite liegenden Lkw
  • Foto: Matthias Köhlbrandt
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Maschen. Zum Glück unverletzt blieb ein Lkw-Fahrer bei einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Samstag gegen 17.50 Uhr auf der A1, Fahrtrichtung Hamburg, kurz hinter dem Maschener Kreuz ereignete. Bei einem Sattelzug war der rechte Vorderreifen geplatzt, woraufhin der aus dem Landkreis Harburg stammende Fahrer (21) die Kontrolle über das Fahrzeug verlor, die Schutzplanke durchbrach und mit dem Lastwagen im Grünbereich auf der Seite liegen blieb. Der Mann konnte sich unversehrt selbst aus der Fahrerkabine befreien.
Durch den Unfall war der Lkw-Tank beschädigt worden. Die alarmierten Feuerwehrkräfte dichteten den Tank ab und verhinderten so ein Auslaufen von Betriebsstoffen ins Erdreich. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro. Für die Dauer der Aufräum- und Bergungsarbeiten musste die rechte Spur der dreispurigen A1 gesperrt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen