Polizei jetzt auch auf Instagram

thl. Lüneburg. Die Polizeidirektion Lüneburg, der auch die Polizeiinspektionen Harburg und Stade angehören, ist nun auch unter dem Namen "Polizei Lüneburg" bei Instagram aktiv. "Wir wollen den Menschen dort begegnen, wo sie viel Zeit verbringen. Das sind heutzutage auch die sozialen Medien. Wir sehen dies als Möglichkeit den Bürgern die polizeiliche Arbeit näher zu bringen und mehr in den Austausch zu gehen", erklärt Sprecherin Kim-Katrin Hensmann. "Daher haben wir uns entschieden, auch auf Instagram mit einem eigenen Account vertreten zu sein."
Alle Polizeiinspektionen sind bereits auf Twitter aktiv. Auch auf Facebook sind die Polizeiinspektionen Harburg und Stade vertreten. Darüber hinaus gibt es mehrere personifizierte Accounts, das sogenannte digitale Community Policing, auf denen Beamte aus verschiedenen Bereichen über ihren polizeilichen Arbeitsalltag berichten. "Wir werden Instagram hauptsächlich für die Themen Nachwuchsgewinnung, Präventionsarbeit und zur weiteren Kommunikation mit der Bevölkerung nutzen", so Hensmann weiter. "Unser Ziel ist, den polizeilichen Alltag sowie einige Einsatzgeschehen zu zeigen und damit auch wie facettenreich unser Beruf ist."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen