Urteil gegen Russenmafia rechtskräftig

thl. Lüneburg. Der längste und teuerste Prozess in der jüngeren Geschichte des Lüneburger Landgerichtes in endgültig beendet. Der Bundesgerichtshof hat die Revisionen von vier Mitgliedern der Russenmafia aus dem Raum Hannover verworfen. Ein fünfter Angeklagter hatte auf die Revision verzichtet, ein sechster seine Revision bereit vor längerer Zeit wieder zurückgenommmen.
Im Dezember 2017 hatte das Landgericht nach 196 Verhandlungstagen und einer Verfahrensdauer von zwei Jahren und zehn Monaten die Männer im Alter von 37 bis 64 Jahren deutscher, russischer, kasachischer, armenischer, tschechischer und türkischer Staatsangehörigkeit wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung, Betrug und Urkundenfälschung zu Freiheitsstrafen von einem Jahr und sechs Monaten bis zu acht Jahren verurteilt. Die Staatsschutzkammer sieht es als erwiesen an, dass drei der sechs Angeklagten führende Personen der sogenannten „Diebe im Gesetz“ im Raum Hannover waren, die als kriminelle Vereinigung anzusehen sind. Die übrigen drei Angeklagten wurden wegen Betruges und Urkundenfälschung verurteilt.
Die bezifferbaren Kosten des gerichtlichen Verfahrens beliefen sich auf rund vier bis fünf Millionen Euro, die vor allem die Gebühren der Verteidiger und die Vergütung der Dolmetscher, aber auch Kosten für Zeugen und Sachverständige umfassen. Kosten, die die Verurteilten jetzt an die Landeskasse zurückzahlen müssen.
- "Diebe im Gesetz" ist die Bezeichnung für eine bestimmte Gruppe von Kriminellen, die meist aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion stammen und der organisierten Kriminalität zuzurechnen sind. Die "Diebe im Gesetz" sind nicht Mitglieder einer zusammengehörigen Organisation, sondern sind jeweils Anführer eines regionalen Verbands. Sie gehören jedoch zu einer gemeinsamen Subkultur, die zu Zeiten der Sowjetunion eigene Organisationsstrukturen, Kommunikationsformen und Verhaltenskodizes entwickelt hatte. (Quelle: Wikipedia)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.