Verletzter und Ölaustritt nach Betriebsunfall in Garstedt

Das Öl sammelte sich in Bodensenkungen und wurde dort weggepumpt
  • Das Öl sammelte sich in Bodensenkungen und wurde dort weggepumpt
  • Foto: Mathias Wille
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Garstedt. Über 2.000 Liter Heizöl liefen am Freitagnachmittag nach einem Unfall auf dem Gelände eines Betriebes im Gewerbegebiet „In der Börse“ aus. Beim Umfüllen des Heizöls aus einem Tank-Lkw platzte der Schlauch, woraufhin der Mitarbeiter vom Tank des Fahrzeugs stürzte und sich schwer verletzte.
Kurz vor 16.30 Uhr lief der Alarm auf. Vor Ort fand die Feuerwehr den verletzten Mitarbeiter im Führerhaus des Lkw vor. Aufgrund der Verletzungen war es ihm nicht mehr möglich, das Fahrzeug zu verlassen. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt, konnte die Feuerwehr den Verletzten aus dem Fahrerhaus holen und dem Rettungsdienst übergeben. Er wurde unter Notarztbegleitung in das Winsener Krankenhaus eingeliefert.
Das Heizöl hatte sich unterdessen in zwei Bodensenken auf dem Betriebshof gesammelt. Mittels einer Doppelmembranpumpe wurde das Öl in 200-Liter-Fässer und einen zweiten Tanklastwagen gepumpt. Die Untere Wasserbehörde muss nun entscheiden, in welchem Umfang der Boden ausgebaggert und ausgetauscht werden muss.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen