Versuchter Totschlag: 30-Jähriger sitzt in U-Haft

thl. Seevetal. Das Amtsgericht Winsen hat einen 30-Jährigen wegen versuchtem Tatschlag in Untersuchungshaft geschickt. Am vergangenen Dienstag hatte der mutmaßliche Täter in der Schulstraße in Maschen einen 23 Jahre alter Mann angegriffen und erheblich verletzt. Als sich ein Streifenwagen zufällig dem Tatort näherte, flüchtete der Angreifer. Die Beamten konnten ihn jedoch nach kurzer Verfolgung ergreifen und festnehmen. Auf der Flucht hatte der Täter noch einen Teleskopschlagstock auf ein Dach geworfen. Der Stock wurde durch die sichergestellt.
Das Opfer erlitt schwere Kopf- und Rippenverletzungen und wurde in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.
Nach ersten Ermittlungen kennen sich beide Männer über die Beziehung zu einer Frau. Am
Dienstag sind die beiden scheinbar zufällig aufeinander getroffen und in einen Streit geraten. Nach Zeugenaussagen schlug der 30-Jährige seinem Bekannten zunächst mit der Faust gegen den Unterkiefer und dann mit einem mitgeführten Teleskopschlagstock auf den Kopf.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen