Winsen: Sekundenschlafunfall nach Fahrsicherheitstraining

thl. Winsen. Nicht richtig aufgepasst im Training? Zu einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen kam es am Samstagabend gegen 18 Uhr auf der A39 in Fahrtrichtung Hamburg. Zwischen den Anschlussstellen Winsen-West und Maschen kam ein Fahranfänger (19) aus dem Kreis Pinneberg mit seinem Pkw Ford nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Außenschutzplanke. Die nachfolgenden vier Pkw wurden durch Trümmerteile stark beschädigt. Der Ford und drei der durch die Trümmer beschädigten Pkw waren nicht mehr fahrbereit.

Im Sekundenschlaf in den Gegenverkehr

Der rechte Fahrstreifen musste für die Reinigungs- und Bergungsarbeiten für zwei Stunden gesperrt werden. Der leicht verletzte Unfallverursacher, welcher am Unfalltag ein Fahrsicherheitstraining besucht hatte, gab gegenüber den Beamten mehrfach an, eingeschlafen und aus diesem Grund von der Fahrbahn abgekommen zu sein. Gegen den Verursacher wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.