Amtsgericht Winsen
"Wollte das Opfer ärgern"

Blaulicht
Der Experte begutachtet den Sprengkörper auf dem Acker in Balje

Gefahr durch Kriegsmunition
Sprenggranate auf Acker in Balje gefunden

jab. Balje. Auf einem Acker in Balje wurde am Montag ein Sprengkörper gefunden und bei der Polizei in Freiburg gemeldet. Daraufhin wurde der Kampfmittelbeseitigungsdienst alarmiert. Nach Absprache mit den Experten wurde zunächst der Acker abgesperrt. Ein Entschärfer identifizierte vor Ort das Objekt als Sprenggranate ohne Zeitschalter aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Granate wurde nach der Begutachtung zur Vernichtung abtransportiert. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin,...

  • Nordkehdingen
  • 11.08.20

45-Jähriger musste sich wegen Brandstiftung vor dem Amtsgericht verantworten und war geständig

thl. Winsen. "Es tut mir unwahrscheinlich leid, was ich getan habe. Den Grund meines Handelns kenne ich selbst nicht. Wahrscheinlich wollte ich die Nachbarin nur ärgern." Das sagte jetzt der 45-jährige Angeklagte vor dem Winsener Amtsgericht, der sich wegen Brandstiftung verantworten musste.
Der Angeklagte aus der Samtgemeinde Hanstedt soll in der Nacht des 8. September vergangenen Jahres auf das Grundstück seiner Nachbarin geschlichen sein, dort die Garage aufgebrochen und den darin parkenden Mazda MX5 angezündet haben. Die Eigentümerin war zu dieser Zeit nicht im Haus, sie lag mit einem Knochenbruch im Krankenhaus.
Vor Gericht räumte der Angeklagte die Tat ein. Man habe abends noch beim Griechen gefeiert, dabei sei auch Ouzo geflossen, sagte er aus. Aber er wolle sein Handeln nicht auf den Alkohol oder irgendeine Erkrankung schieben. Dass die Nachbarin im Krankenhaus liege, habe an dem Abend die Runde im Lokal gemacht. Und weil die Frau offenbar nicht bei allen beliebt war, habe man darüber gelästert. Auf dem Weg nach Hause habe er dann den Plan gefasst, in die Garage einzubrechen, sagte der Mann aus, der zu diesem Zeitpunkt noch Vorsitzender des örtlichen Faslamsclubs war. Was er genau in der Garage wollte, wisse er nicht mehr. Fakt sei aber, dass er plötzlich den Benzin-Laubbläser gesehen habe, über dessen Lautstärke er sich schon oftmals geärgert habe. Er habe den Laubbläser genommen, dessen Tank aufgeschraubt und ihn zwischen den Sitzen in das offene Fahrzeug gelegt. Anschließend sei er kurz nach Hause gegangen und habe einen Grillanzünder geholt, mit dem er den Pkw schließlich in Brand gesetzt habe.
"Als ich zu Hause war, gab es in dem brennenden Pkw wohl einen Kurzschluss, durch den die Hupe auslöste. Da wurde mir bewusst, was ich gemacht habe", sagte der 45-Jährige. "Ich rief sofort die Feuerwehr, rannte herunter, weckte meinen Nachbarn und begann mit meinem Gartenschlauch mit den Löscharbeiten." Zwei Tage später sei er von der Polizei als Zeuge vernommen worden und habe die Tat dabei vollumfänglich gestanden.
Rund 25.000 Euro Sachschaden sind bei dem Feuer entstanden. Ein geringer Betrag zu dem, was das Opfer erleidet. Sie könne heute noch nicht wieder ruhig schlafen, werde bei jedem Geräusch wach, sagte sie unter Tränen im Zeugenstand aus.
"Ich weiß, dass es für meine Tat keine Entschuldigung gibt. Deswegen hoffe ich hier vor Gericht auf eine gerechte Strafe", sagte der Angeklagte.
Die bekam er. Das Urteil: ein Jahr und sechs Monate Haft, für drei Jahre ausgesetzt zur Bewährung. Außerdem muss der Angeklagte 2.000 Euro an das Opfer zahlen. Ob diese Strafe nun gerecht ist, darüber sind Angeklagter und Opfer bestimmt unterschiedlicher Auffassung.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Wir kaufen lokal
Werben für das Taragen eines Mund-Nasen-Schutzes: Juwelierin Katja Kröger-Mollin und Thorsten Friesecke von der "Buchecke Tostedt" und den Fachgeschäften Friesecke

Immer weniger Kunden mit Mund-Nasen-Schutz
Appell von Tostedter Einzelhändlern: "Tragt bitte Masken"

bim. Tostedt. "Gerade in der jetzigen Sommerhitze halten sich immer weniger Menschen an Mund- und Nasenschutzpflicht sowie an Hygienevorschriften und Abstandsregeln", beklagen Juwelierin Katja Kröger-Mollin und Thorsten Friesecke, Inhaber zweier Zeitschriften- und Tabakfachgeschäfte und der "Buchecke Tostedt". Die Tostedter Einzelhändler bitten um Hilfe - sowohl in kleinen Geschäften wie auch in den Supermärkten. "Wie danken allen Kunden, die sich täglich treu an die Maskenpflicht halten und...

Panorama
Die Container der inzwischen geschlossenen Testzentren - wie hier am Krankenhaus Buchholz - bleiben zunächst stehen Foto: os

Corona-Testzentren in der Pampa

KVN eröffnet Testeinrichtung für Urlaubsrückkehrer in Rosche (Uelzen) / Landkreis Harburg stinksauer thl. Winsen. "Corona-Testzentren werden für Urlaubsrückkehrer neu eröffnet" - so lautet die vollmundige Überschrift einer Pressemitteilung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN). Wie das WOCHENBLATT berichtete, gab es heftige Kritik an der KVN, nachdem sie die Abstrichzentren in der Region, wie z.B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz, geschlossen hatte. Deswegen hat die...

Politik
An den Elbe Kliniken wird Kritik geübt
  2 Bilder

Aus Protest Aufsichtsratsmandat niedergelegt
CDU-Fraktionschefin kritisiert Versäumnisse bei den Elbe Kliniken

jd. Stade. Aufsichtsrat - der geheimnisvolle Zirkel: Die meiste Zeit wirkt ein Aufsichtsrat eher im Verborgenen. Scheidet jemand aus dem Gremium aus, geschieht das meist sang- und klanglos. Die Öffentlichkeit erfährt in der Regel davon nichts. Ganz anders bei der Stader CDU-Ratsherrin und Fraktionschefin Kristina Kilian-Klinge: Sie legte beim Aufsichtsrat der Elbe Kliniken einen Abgang mit Pauken und Trompeten hin. Statt des üblichen Zweizeilers schrieb sie ein dreiseitigen Brief - gespickt mit...

Sport
Beim letzten Spiel gegen Neckarsulm verlor Lone Fischer mit dem BSV  29:33. Gegen Neckarsulm startet der BSV am 5. September mit einem Heimspiel in die Saison Foto: Dieter Lange

Der neue Spielplan ist da
Handball-Bundesliga startet in die neue Saison - in Buxtehude mit Spielen vor Zuschauern

Jetzt ist es gewiss: Die Saison der Handball-Bundesliga Frauen startet für den Buxtehuder SV am Samstag, 5. September, 16 Uhr, mit einem Heimspiel gegen die Neckarsulmer Sport-Union. Zuschauer sind zugelassen – wenngleich nur in begrenzter Zahl. Die Handball Bundesliga Frauen (HBF) hat den Spielplan für die neue Saison veröffentlicht. Nach dem coronabedingten Saisonabbruch im März spielt die Frauen-Bundesliga dieses Jahr mit 16 statt mit 14 Clubs, darunter sind sieben Heimspiele bis zum Ende...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen