Wir sind überall!

Facebook

Sei immer informiert.

Instagram

Für dich immer vor Ort.

Twitter

Folge uns für mehr News.

144 akute Fälle im Landkreis Harburg am 22. Oktober
+++Update+++: Bei steigenden Infektionszahlen: verschärfte Corona-Regeln!

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht

150.000 Euro Schaden: Garage, Carport, Autos brennen
Schon wieder: Ein Feuerteufel zieht durch Buxtehude

tk. Buxtehude Schon wieder hat eine Brandserie in Buxtehude Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Samstagnacht kam es zwischen 3.50 und 4.40 Uhr zu einer Vielzahl von Feuern. Es waren dieses Mal nicht nur Altpapiertonnen, sondern auch Autos und Carport. Der Sachschaden liegt bei rund 150.00 Euro. Die Serie von Brandstiftungen reißt nicht ab. Gegen 03:50 h wurde ein Brand eines Carports in der Else-Klindworth-Straße gemeldet. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert...

Panorama
Die Bahnbrücke in Königsmoor darf nur noch von Fahrzeugen unter 30 Tonnen befahren werden

Verkehrsbehinderungen in Königsmoor
Bahnbrücke auf K23 halbseitig gesperrt

bim. Königsmoor. Die Brücke über den Gleisen der Deutschen Bahn in Königsmoor (Kreisstraße 23 / Baurat-Wiese-Straße) ist ab kommendem Freitag, 29. Oktober, nur noch lastbeschränkt und einseitig befahrbar. Das teilt der Landkreis jetzt mit. Die Sanierung der K23, die in Teilen in erbärmlichem Zustand ist, war bereits für vergangenes Jahr vorgesehen - laut dem 2017 beschlossenen Sanierungsprogramm. Im Vorfeld einer geplanten Sanierung war die Brücke nun eingehend überprüft worden. Die Auswertung...

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Panorama

Die Corona-Zahlen am 25. Oktober im Landkreis Harburg
Ein Corona-Toter aus Seevetal - Impfquote bei 63,94 Prozent

(sv). Einen Corona-Toten aus Seevetal meldet der Landkreis Harburg am heutigen Montag, 25. Oktober. Damit sind nun insgesamt 120 Personen im Landkreis am oder mit dem Coronavirus gestorben. Davon waren sieben Personen im Alter von 30 bis 59 Jahren, 25 Personen waren im Alter von 60 bis 79 und insgesamt 88 Verstorbene waren zwischen 80 und 104 Jahre alt. Der Landkreis meldet heute 279 aktive Fälle (-13) und 196 Corona-Fälle in den letzten sieben Tagen. Der Inzidenzwert ist heute leicht...

Blaulicht
Diese Hundewelpen wurden im September auf dem Hinterhof aufgefunden

Hunde-Welpen in Buchholz ausgesetzt

thl. Buchholz. Bereits in der Nacht vom 12. auf den 13. September haben bislang unbekannte Personen insgesamt drei Hundewelpen in der Schützenstraße in Buchholz, auf einem dortigen Hinterhof ausgesetzt. Das teilt die Polizei heute mit. Es handelt sich dabei um zwei Beagle- und einen Golden Retriever-Welpen. Die Tiere waren zu dem Zeitpunkt etwa acht bis zehn Wochen alt. Nach dem Auffinden wurde sie zunächst einem Tierarzt und dann dem Tierheim zugeführt. Bislang konnten die Personen, die die...

Blaulicht
Beim Überschreiten der Gleise am Neu Wulmstorfer Bahnhof wurden zwei Menschen vom Zug erfasst
2 Bilder

Drama auf dem Bahnhof Neu Wulmstorf
+++Update: Zwei Amerikaner von Zug erfasst - beide tot

tk/sv. Bei dem tödlichen Unfalldrama am Freitagabend in Neu Wulmstorf handelt es sich laut Angaben der Polizeiinspektion Harburg um zwei Amerikaner. Ein Mann (33) und eine Frau (29) waren gegen 20.40 Uhr auf dem Bahnhof auf die Gleise gelaufen und von einer Regionalbahn erfasst worden. Beide starben. Nach Angaben der Polizei kamen die beiden gerade von dem nahegelegenen Modehaus Jack Wolfskin und waren auf dem Weg zu einem Meeting. Um eine wartende S-Bahn zu erreichen, überquerten sie die...

Service
Geschwindigkeitsverstöße werden teuer
Video

Jetzt wird es richtig teuer!
Ab November gilt voraussichtlich neuer Bußgeldkatalog

Rund eineinhalb Jahre hat es gedauert, bis der zuvor wegen eines Formfehlers zurückgezogene Bußgeldkatalog in einer modifizierten Version verabschiedet wurde. Nun hat der Bundesrat dem neuen Bußgeldkatalog zugestimmt. Der KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, hat die Details der Änderungen und Neuerungen. Am 8. Oktober 2021 hat der Bundesrat einstimmig einer Ersten Verordnung zur Änderung der Bußgeldkatalog- Verordnung (BKatV-Novelle) zugestimmt. Derzeit wird...

(bim/os). Ab sofort gilt eine neue Corona-Verordnung des Landes, die verschärfte Corona-Regeln vorsieht, wenn eine bestimmte Infiziertenzahl in einem Kreisgebiet überschritten ist. Die wichtigsten neuen Vorschriften besagen u.a.:
Gibt es mehr als 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (Inzidenzwert 35) wird die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ausgeweitet. Diese muss dann überall in der Öffentlichkeit an Orten getragen werden, an denen sich Menschen auf engem Raum begegnen oder sich länger aufhalten.
Die Zahl der Teilnehmer bei privaten Zusammenkünften und Feiern wird auf 15 Personen begrenzt, finden diese an öffentlich zugänglichen Örtlichkeiten statt, sind es 25 - immer unter der Voraussetzung, dass Abstände eingehalten werden. Beträgt die Zahl der Neuinfizierten 50 oder mehr Fälle je 100.000 Einwohner dürfen sich nicht mehr als zehn Personen treffen oder feiern. Die Zahl der Teilnehmer bei öffentlichen Veranstaltungen wird - bei einem mit dem Gesundheitsamt abgestimmten Hygienekonzept - auf 100 Personen begrenzt.
Für Gastronomiebetriebe gilt bei einer Inzidenz von 35 eine Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr, ab einer Inzidenz von 50 kommt ein Ausgabeverbot von Alkohol hinzu.
Wichtigste Neuerung ist laut Katja Bendig, Pressesprecherin des Landkreises Harburg, dass die Landkreise bei Überschreiten der nächsten Warnstufe künftig sofort handeln können und die Maßnahmen nicht mehr im Amtsblatt bekannt machen müssen. Das führte in der Vergangenheit stets zu einem Zeitverlust von einem Tag. 
• Das Gesundheitsministerium informiert auf www.niedersachsen.de/Coronavirus/aktuelle_lage_in_niedersachsen/ darüber, in welchen Landkreisen die entsprechende Infiziertenzahl erreicht ist. Die aktualisierte Verordnung ist nachzulesen unter www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html.

Der Landkreis Harburg meldete derweil am Donnerstag, 22. Oktober, insgesamt 1.056 bestätigte Corona-Fälle gemeldet, das sind 17 Infektionen mehr als am vergangenen Montag. Drei Personen haben dagegen ihre Erkrankung überwunden. Damit gelten 888 Personen als genesen. Insgesamt 24 Personen sind im Landkreis Harburg an ihrer Corona-Infektion verstorben, zehn davon im Seniorenheim "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf (das WOCHENBLATT berichtete). Aktuell meldet der Landkreis Harburg damit 144 Akut-Fälle. 380 Personen befinden sich zur Zeit in Quarantäne.
Die aktuelle Inzidenz liegt bei wie am Vortag bei 31,4. Der Inzidenzwert sagt aus, wie viele Menschen im Landkreis Harburg in sieben Tagen neu erkrankt sind, bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner. Steigt die Inzidenz über 35, greift für den Landkreis Harburg die Warnstufe 3 (starkes Infektionsgeschehen). Sie hat weitere Einschränkungen zur Folge, z. B. verschärfte Regeln im "Social Distancing".

Zu viele Kontakte: Nachverfolgung bei Corona-Infektionen immer schwieriger


Mehr zu den Warnstufen lesen Sie hier

Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick:
19. Oktober 2020: 1.000 bestätigte Fälle / 866 Genesene / 24 Tote
15. Oktober 2020: 976 bestätigte Fälle / 830 Genesene / 22 Tote
12. Oktober 2020: 940 bestätigte Fälle / 825 Genesene / 21 Tote
8. Oktober 2020: 912 bestätigte Fälle / 825 Genesene / 17 Tote
1. Oktober 2020: 861 bestätigte Fälle / 759 Genesene / 17 Tote
30. September 2020: 852 bestätigte Fälle / 753 Genesene / 15 Tote
24. September 2020: 790 bestätigte Fälle / 731 Genesene / 14 Tote
21. September 2020: 768 bestätigte Fälle / 705 Genesene / 13 Tote
17. September 2020: 745 bestätigte Fälle / 675 Genesene / 13 Tote
14. September 2020: 723 bestätigte Fälle / 670 Genesene / 13 Tote
10. September 2020: 708 bestätigte Fälle / 641 Genesene / 13 Tote
1. Oktober 2020: 861 bestätigte Fälle / 759 Genesene / 17 Tote

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Die Geschichte des LPT

Viele Wochen lang protestierten Tierschützerinnen und Tierschützer mit Bannern vor den Tierversuchslaboren von LPT in Neu Wulmstorf-Mienenbüttel und Hamburg-Neugraben. Mit Kerzen, Kreuzen und Skulpturen wurde der unzähligen gequälten und getöteten Tiere gedacht – jetzt soll es endgültig geschlossen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen