Steuergeld für Imagepolitur
335.000 Euro nur für einen neuen Löwen?

Das Bild zeigt das neue Logo des Landkreises Harburg. Ist das neue Layout nebst Anpassungen 335.000 Euro wert?
4Bilder
  • Das Bild zeigt das neue Logo des Landkreises Harburg. Ist das neue Layout nebst Anpassungen 335.000 Euro wert?
  • Foto: Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Neues Logo: Landrat Rainer Rempe hat grünes Licht für "umfassendes Gesamtpaket" gegeben.

(mum). Viele Straßen im Landkreis Harburg sind in einem schlimmen Zustand. Es gibt einen riesigen Investitionsstau bei den Schulen und wohl jeder Ortsbürgermeister würde mühelos mehrere Projekte aufzählen können, die nicht umgesetzt werden, weil schlicht das Geld fehlt. Wie schön muss es da sein, wenn man einfach so mindestens 335.000 Euro ausgeben kann, um seinen öffentlichen Auftritt zu verbessern. Genau das hat der Landkreis nun gemacht. Nur kaum jemand hat es mitbekommen - bis jetzt.
Mitte Januar präsentierte die Pressestelle des Landkreises auf ihrer Facebookseite ein neues Logo. Es zeigt einen stilisierten Löwen, dazu der Schriftzug "Landkreis Harburg". Das Logo ist in schlichtem Blau gehalten. Nur der Kopf des Löwen hat etwas Violett abbekommen. "Das steht für die Heide", sagt Landkreissprecher Bernhard Frosdorfer. "Und das Blaue symbolisiert die Elbe."
Laut Landkreis-Post heißt es, dass weitere Informationen zum Logo innerhalb einer Woche folgen sollen. Doch das war bislang nicht der Fall.
Das WOCHENBLATT fragte nach, was hinter dem Relaunch steht. Denn selbst gut vernetzte Landkreis-Politiker haben von dem Logo-Wechsel auf WOCHENBLATT-Nachfrage nichts gewusst. "Das höre ich zum ersten Mal", sagt etwa CDU-Kreisvorsitzende Britta Witte. Tatsächlich gab Landrat Rainer Rempe das Konzept nur im nicht-öffentlichen Kreisausschuss zur Kenntnis - ohne Abstimmung. Eine Diskussion im Kreistag fand nicht statt. Muss sie auch nicht, denn "die Gestaltung der Außendarstellung ist ein klassisches Geschäft der laufenden Verwaltung und liegt damit in der Zuständigkeit des Landrats", so Frosdorfer. "Unabhängig davon wurden das Gesamtpaket und die Entwicklungskosten gemeinsam mit der beauftragten Agentur dem Kreissauschuss vorgestellt und so das Einvernehmen der Kreispolitik hergestellt, die das Konzept und seine Ziele parteiübergreifend positiv zur Kenntnis nahm."

Neues Logo: Laut Landkreissprecher müssen 50 Außen- sowie 747 Innenschilder ausgetauscht werden.

Braucht der Landkreis Harburg wirklich ein neues Design? Diese Frage stellt sich aufgrund von mindestens 335.000 Euro, die Landrat Rainer Rempe unter anderem für ein neues Logo ausgegeben hat. Landkreissprecher Bernhard Frosdorfer spricht in Anbetracht der riesigen Summe lieber von einem "Gesamtpaket". Konkret zahlt der Landkreis 102.000 Euro (unter anderem für die Überarbeitung des Markenauftritts, des Internetauftritts und der Beschilderung). Für die Umsetzung rechnet Frosdorfer mit weiteren 153.000 Euro für die Innen- und Außenbeschilderung (50 Außen- und 747 Innenschilder), etwa 64.000 Euro für den neuen Internetauftritt und 16.000 Euro für das bereits umgesetzte Design-Manual, "das umfangreiche Publikationsvorlagen enthält und die Erstellungskosten für Druckmaterialien in den kommenden Jahren deutlich reduzieren wird", so Frosdorfer. Das neue Design werde für den neuen Internetauftritt, die bevorstehende Gebäudebeschilderung, den internen und externen Schriftverkehr sowie sukzessive für alle Druckerzeugnisse des Kreises verwendet.
Interessant ist die Begründung, warum der Landrat das neue Logo in Auftrag gegeben hat. Ausgangspunkt sei der aktuelle Internetauftritt des Kreises gewesen. "Die Kreisverwaltung erhielt in den vergangenen Jahren von verschiedenen Seiten - Bürger, der Politik, von Bewerbern, von Medienvertretern, aber auch aus der eigenen Mitarbeiterschaft - immer wieder die Rückmeldung, dass unser Internetauftritt überarbeitet werden muss", so Frosdorfer. "Darüber hinaus ist auch die Außendarstellung der Angebote und Dienstleistungen mittlerweile in die Jahre gekommen." Logo und Design wurden 2002 entwickelt. Die Gebäudebeschilderung entspreche nicht mehr den Anforderungen einer zeitgemäßen Benutzerführung. "Außerdem erschienen die Publikationen des Kreises nicht in einem einheitlichen Design und wir haben festgestellt, dass Angebote und Dienstleistungen für die unterschiedlichen Zielgruppen häufig nicht klar als Angebote der Kreisverwaltung erkennbar waren."
Verantwortlich für das neue Logo ist die Agentur "Elbfeuer" aus Hamburg. Eine öffentliche Ausschreibung hätte es nicht gegeben. "Die Arbeitsgruppe hat zwölf Agenturen ausgewählt und um ein Angebot gebeten", so Frosdorfer. Darunter seien auch zwei Agenturen aus dem Landkreis Harburg gewesen, "die allerdings kein Angebot abgegeben haben".
Ruth Alpers, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag, geht der Relaunch zu weit. "An der Homepage muss etwas gemacht werden. Damit sind wir einverstanden. Aber beim Rest bezweifele ich die Notwendigkeit." Auch aus der Wirtschaft kommen Bedenken. "Der Relaunch muss gut durchdacht sein, denn nur wenn er konsequent durchgezogen wird, macht er auch Sinn", sagt ein Unternehmer auf WOCHENBLATT-Nachfrage. "Und aufgrund der hohen Kosten muss der Schritt auch gut überlegt sein."

• Ist das neue Logo sinnvoll? Das WOCHENBLATT möchte gern Ihre Meinung wissen. Schreiben Sie bitte eine E-Mail an sascha.mummenhoff@kreiszeitung.net.

Löwe, Schlüssel und zwölf Herzen 
Das Wappen des Landkreises zeigt den aufrecht schreitenden, rot gezungten und rot bewehrten, blauen Lüneburger Löwen der welfischen Stammlande mit einem silbernen Schlüssel von Bremen zwischen den Pranken auf goldenem Feld und von zwölf roten Herzen umgeben.

Auf ein Wort
Wem nützt das neue Logo?
Formal kann man Landrat Rainer Rempe keinen Vorwurf machen. Es obliegt ganz allein seiner Entscheidungsgewalt, Geld für einen Relaunch auszugeben. Die Politik muss er dabei nicht mit ins Boot holen.
Allerdings muss sich der Landrat fragen lassen, ob es wirklich notwendig ist, mindestens 335.000 Euro für einen neuen Löwen auszugeben.
Ich frage mich zumindest, wem nützt es? Wird sich aufgrund der Neugestaltung eine neue Firma im Landkreis ansiedeln? Entscheiden sich jetzt Steuerzahler für einen Umzug in die Heide? Lockt das Logo neue Mitarbeiter in die Kreisverwaltung? Sinken etwa die Mieten oder entstehen neue Wohnungen? Ich bin davon überzeugt, dass dies alles nicht der Fall ist. Ein Landkreis wird attraktiv durch das, was er zu bieten hat - unter anderem Infrastruktur, gut ausgestattete Schulen und genügend Betreuungsplätze für Kinder. Und genau daran wird sich Rempe messen lassen müssen, wenn er demnächst zur Wiederwahl steht. Was hat er in seiner dann achtjährigen Amtszeit bewirkt - außer einem neuen Logo?
Sascha Mummenhoff

Lesen Sie auch:
Auf ein Wort: 29.000 Euro verschwendet
Moment mal: Herr Rempe, das können Sie sich sparen!

Soll der Landkreis Harburg 335.000 Euro für ein neues Logo ausgeben?
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 328× gelesen
Politik
Siegfried Stresow kehrt auf die politische Bühne zurück

Beckdorfer Ex-Bürgermeister steht wieder zur Wahl
Siegfried Stresow kehrt zurück auf die politische Bühne

Ein Politik-Urgestein kommt zurück auf die politische Bühne: Siegfried Stresow (64), Ex-Bürgermeister von Beckdorf, wird bei der Kommunalwahl am 12. September wieder für die SPD kandidieren. "Es gab viele Hilferufe - ich bin von mehreren Seiten angesprochen worden, weil es für die SPD keine Kandidaten gibt", so Stresow. Auch seine eigenen Bemühungen, Mitbürger dazu zu motivieren, sich zur Wahl zu stellen, seien erfolglos gewesen. Neben privaten Gründen führt Siegfried Stresow den Mangel an...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 123× gelesen
Panorama
Der Jubilar: Mediaberater Rainer Dodenhoff
5 Bilder

Dienstjubiläum von Mediaberater Rainer Dodenhoff
Ein Vierteljahrhundert im Einsatz fürs WOCHENBLATT

(bim). Mediaberater Rainer Dodenhoff engagiert sich seit einem Vierteljahrhundert im WOCHENBLATT-Verlag. Die Kundinnen und Kunden kennen ihn als sympathischen und freundlichen Menschen. Stets im Hintergrund, aber von großer Bedeutung und sein ganzer Stolz, ist seine Familie - Ehefrau Birgit und die drei Kinder Johann (22), Till (20) und Christoph (16) sowie seine Hobbys, in denen er Ausgleich vom WOCHENBLATT-Alltag findet. Er lebt mit seiner Familie im Eigenheim in Elsdorf mit einem großen...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 10.06.21
  • 109× gelesen
  • 4
Politik
Die Bauarbeiten an der K39 sollen laut Aussage des Landkreises Stade bis November 2021 abgeschlossen sein

Keine neue Ausschreibung beabsichtigt
Landkreis Stade hält an Planung zur K39-Sanierung fest

jab. Jork. Optimistisch blickt die Verwaltung des Landkreises Stade in die Zukunft der K39-Sanierung: Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt sollen wie geplant im November 2021 fertiggestellt werden - trotz erheblicher Probleme zu Baubeginn. Und auch am Planungsbüro und der Baufirma hält der Landkreis fest. Bis zum Jahr 2023 soll die K39 auf der Strecke von Jork-Borstel bis zur Landesgrenze umfangreich saniert werden. Doch bereits zweimal standen die Baustellenfahrzeuge an der K39 seit April still...

  • Jork
  • 11.06.21
  • 318× gelesen
Service
Der Luca-Schlüsselanhänger des Landkreises
Video

Landkreis Harburg bietet gratis Schlüsselanhänger an
Luca-App ist ab jetzt auch ohne Smartphone nutzbar

ce. Landkreis. Neben der Einhaltung der Maskenpflicht sowie der Abstands- und Hygieneregeln ist die in der Corona-Verordnung des Landes ausdrücklich vorgesehene digitale Kontaktdatendokumentation über die Luca-App ein wichtiger Baustein im Kampf gegen die Pandemie. Damit auch Menschen ohne Smartphone die App nutzen können, stellt der Landkreis Harburg ab sofort kostenfreie Luca-Schlüsselanhänger zur Verfügung. Die Schlüsselanhänger werden in den Bürger-Service-Standorten Winsen, Buchholz und...

  • Buchholz
  • 11.06.21
  • 407× gelesen
  • 1
Panorama
Die beiden Ärztinnen Behiye Linda Kilic und Dr. med. Beate Rothe vor ihrer Este-Praxis

Hausärztin Dr. med. Beate Rothe suchte anderthalb Jahre nach Verstärkung für ihre Praxis
Ärztemangel bis 2035 für Buxtehude erwartet

sla. Buxtehude. Zwischen statistischer und gefühlter Wirklichkeit gibt es mitunter gravierende Unterschiede. Wie berichtet, ist für Michael Schmitz, Geschäftsführer der Bezirksstelle der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Stade, der Versorgungsgrad mit Hausärzten im KV-Planungsbereich Buxtehude gut https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buxtehude/c-politik/gefuehlt-fehlen-in-buxtehude-hausaerzte-in-der-statistik-nicht_a172400). Doch die Realität sieht häufig anders aus: überfüllte Wartezimmer,...

  • Buxtehude
  • 11.06.21
  • 108× gelesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen