36 Millionen Euro für Hochgeschwindigkeits-Internet

Bei der Vertragsunterzeichnung: Landrat Rainer Rempe und Rudolph Markschläger, Geschäftsführer der EWE TEL GmbH (vorne, v. re.) mit Vertretern der EWE und Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen
2Bilder
  • Bei der Vertragsunterzeichnung: Landrat Rainer Rempe und Rudolph Markschläger, Geschäftsführer der EWE TEL GmbH (vorne, v. re.) mit Vertretern der EWE und Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

Landkreis Harburg und EWE TEL unterzeichnen Kooperationsvereinbarung  ce. Landkreis. Hochgeschwindigkeits-Internet für den gesamten Kreis Harburg durch ein neu zu errichtendes Glasfasernetz - das ist das Ziel einer Kooperationsvereinbarung, die der Landkreis und der Oldenburger Telekommunikations-Anbieter EWE TEL GmbH am Donnerstag in Winsen unterzeichneten. Am Breitbandausbau beteiligt sind zudem folgende 25 Städte und Gemeinden, die die "weißen Flecken" in der Region abdecken wollen, die noch keinen Internetzugang mit mindestens 30 Mbit/s haben: die Stadt Winsen, Gemeinden Brackel, Egestorf, Hanstedt, Marxen, Undeloh, Appel, Drestedt, Halvesbostel, Hollenstedt, Regesbostel, Wenzendorf, Jesteburg, Gödenstorf, Salzhausen, Dohren, Handeloh, Kakenstorf, Tostedt, Welle, Wistedt sowie die Einheitsgemeinden Neu Wulmstorf, Rosengarten, Seevetal und Stelle. Die Stadt Buchholz, die Samtgemeinde Elbmarsch und die Gemeinde Döhle verfolgen einen eigenen Glasfaserausbau.
Versorgt werden sollen etwa 7.000 private und gewerbliche Anschlüsse mit Breitband-Internet (mindestens 50 MBit/s). "Geplant ist außerdem, sämtliche kreiseigenen Schulen und optional auch alle Schulen im Kreis an das Glasfasernetz anzuschließen", kündigte Landrat Rainer Rempe bei der Vertragsunterzeichnung an.
Im Rahmen der Bundes- und Landesförderung für den Breitbandausbau hat sich der Landkreis für das Betreibermodell entschieden. Er übernimmt dabei den Bau des passiven Hochgeschwindigkeitsnetzes (Leerrohre und Glasfaserkabel) und verpachtet es an die EWE TEL. Bund und Land fördern den Breitbandausbau mit insgesamt 23,5 Millionen Euro. Der Bau der Netzinfrastruktur mit einer geplanten Investitionssumme von rund 36 Millionen Euro soll nach der erforderlichen europaweiten Bauausschreibung noch in diesem Jahr starten und voraussichtlich bis 2020 andauern. Den Eigenanteil von rund 12,5 Millionen Euro finanzieren der Landkreis und die Kommunen jeweils zur Hälfte.
"Der Informations- und Bandbreitenbedarf wächst fortlaufend, und die Menschen verlangen zu recht eine schnelle Internetverbindung", betonte Rudolph Markschläger, Geschäftsführer von EWE TEL.
Bereits 2016 hatten Bund und Land die Förderanträge des Landkreises für das Projekt bewilligt. Dass man jetzt erst "auf der Zielgeraden" sei, wurde begründet mit den aufwendigen europaweiten Vergabeverfahren für Netzplanung, -betrieb und -bau sowie mit notwendigen Nachplanungen.
Alle profitierenden Haushalte und Unternehmen werden nach dem Netzausbau von EWE kontaktiert und über die Möglichkeiten, einen schnellen Internetanschluss zu erhalten, individuell informiert.
• Infos und Beratung zu allen Hochgeschwindigkeitsanschlüssen im Landkreis Harburg in den EWE Service-Punkten in Hittfeld (Kirchstraße 24) und Tostedt (Zinnhütte 5), unter www.ewe.de und über die kostenlose Infoline 0800 393 2000.

Bei der Vertragsunterzeichnung: Landrat Rainer Rempe und Rudolph Markschläger, Geschäftsführer der EWE TEL GmbH (vorne, v. re.) mit Vertretern der EWE und Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen
Zu besseren Übersicht grün markiert: die "weißen Flecken" der Internetversorgung, die mit dem Breitbandausbau abgedeckt werden sollen
Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Inzidenzwert steigt auf 64,8

os. Winsen. Am Donnerstag, 29. Oktober, meldete der Landkreis Harburg 1.221 bestätigte Corona-Fälle - ein Plus von 41 zum Vortag. Die Zahl der Genesenen stieg um 31 auf 979, die Zahl der Verstorbenen blieb bei 24. Die akuten Corona-Fälle summierten sich damit auf 218. 488 Personen befanden sich in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert kletterte auf 64,8. Die Corona-Zahlen der vergangenen Wochen im Überblick: 28. Oktober 2020: 1.180 bestätigte Fälle / 948 Genesene / 24 Tote 27....

Panorama

Bewohner in Apensen positiv getestet
Corona-Fall in Flüchtlingsunterkunft

sla. Apensen. In einer Flüchtlingsunterkunft in Apensen ist ein Flüchtling nachweislich an Corona erkrankt. Die anderen fünf Bewohner der Unterkunft, die alle in Einzelzimmern wohnen, befinden sich in Quarantäne und wurde bereits getestet. Das Testergebnis steht aktuell noch aus, sagt Tanja von der Bey, Mitarbeiterin der Gemeinde Apensen. Die Bewohner würden sich an alle Abstands- und Hygieneregeln halten und wären zudem mit Desinfektionsmitteln hinreichend ausgestattet.

Service

So viel wie nie: 90 aktive Corona-Fälle am Freitag, 30. Oktober
Aktuelle Corona-Zahlen im Landkreis Stade: Höchstwert vom März wird übertroffen

jd. Stade. Der Landkreis Stade hat bei den aktiven Corona-Fällen den höchsten Wert seit Beginn der Pandemie erreicht: Das Stader Gesundheitsamt meldet am Freitag, 30. Oktober, 90 aktuell mit dem Coronavirus infizierte Personen. Innerhalb nur eines Tages sind 27 neue Fälle hinzugekommen. Das bedeutet einen Anstieg um 43 Prozent. Der bisherige Höchstwert von 76 aktuellen Corona-Fällen vom 28. März ist damit deutlich übertroffen.  Sieben-Tage-Inzidenz klettert nach oben Damit schnellt im...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit von 14. bis 30. November
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de"

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins Leben gerufen hat. "Wir alle wollen auf andere Gedanken kommen. Sich und anderen eine Freude zu...

Panorama

Wegen des zweiten Shutdowns
Diese Veranstaltungen wurden im Landkreis Harburg wegen Corona abgesagt

os. Landkreis Harburg. Wegen des neuerlichen Shutdowns werden im Landkreis Harburg wieder zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, egal ob im Sport, in der Kultur oder in der Politik. Das WOCHENBLATT dokumentiert an dieser Stelle, welche Veranstaltungen abgesagt wurden. Die Liste wird fortlaufend angepasst. Die Samtgemeinde Jesteburg sowie die Gemeinde Rosengarten setzen im November vorerst mit den Sitzungen der Fachgremien aus. In Buchholz wurden bereits die Sitzungen der Ortsräte...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen