++ Neueste Meldung ++

Polizei nimmt Stellung zu Einsatz-Video

Bewerbungsfrist für Landkreis-Kulturpreis "Blauer Löwe" wird verlängert

ce. Landkreis. Die Kreativität geht in die Verlängerung: Die ursprünglich bis zum 12. Juli datierte Bewerbungsfrist für den Kulturpreis „Blauer Löwe 2014“ des Landkreises Harburg endet nun erst am 26. Juli. Der Landkreis vergibt seinen Kulturpreis in diesem Jahr in der Sparte Comic/Illustration. Ein deutlicher Bezug von Werk oder Künstler zur Region ist Voraussetzung für die Teilnahme. Auch alle Bürger des Kreises sind aufgefordert, Vorschläge für Preisträger einzureichen. Der „Blaue Löwe“, eine gläserne Trophäe mit dem Landkreis-Wappentier im Handstand als Motiv, ist mit einem Preisgeld der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Höhe von 2.000 Euro dotiert.
Künstlerinnen und Künstler, die Bilderstrecken gestalten und sich der Mittel des Comics oder der Illustration bedienen, können sich bewerben. Nicht prämiert werden Einzelgrafiken, Fotografien oder Produktdesign. Zur Bewerbung sind die Kontaktdaten, ein kurzer Lebenslauf, eine Liste der Arbeiten des Künstlers oder der Künstlergruppe sowie Arbeitsproben erforderlich. Gegebenenfalls fordert die Jury zur Entscheidungsfindung weitere Unterlagen an.
Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury aus Vertretern der lokalen Medien - darunter WOCHENBLATT-Redakteur Christoph Ehlermann -, des Landkreises, der Sparkasse Harburg-Buxtehude sowie von Kulturinstitutionen. Der Gewinner kann sich bei der Kulturpreisverleihung im November in einer kleinen Ausstellung präsentieren. Diese wird anschließend im Foyer des Kreishauses in Winsen gezeigt.
- Bewerber reichen die Unterlagen beim Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf ein. Die Formulare können bei Annika Flüchter unter Tel. 0 40 - 79017671 oder per E-Mail unter fluechter@kiekeberg-museum.de angefordert werden. Sie stehen auch
unter www.kulturlandkreis-harburg.de als Download zur Verfügung.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Service

Zahl der akut Infizierten fällt unter 100er-Marke
Corona im Landkreis Stade: Zehn Fälle pro Tag bedeuten eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35

jd. Stade. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Stade pendelt sich auf relativ niedrigem Niveau ein: Einige Tage lag der Inzidenzwert, bezogen auf die neuen Fälle innerhalb der vergangen sieben Tage (umgerechnet auf 100.000 Einwohner), über dem "Richtwert" von 35, jetzt ist er wieder unter diese Marke gefallen. Aktuell beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz 24,9 (Stand 24.2.). Allerdings sind diese Schwankungen beim Inzidenzwert nicht ungewöhnlich. Bereits 20 zusätzliche Fälle in der Woche...

Panorama

Landkreis Harburg: Corona-Zahlen für den 26. Februar
211 aktive Fälle - so viel, wie seit einem Monat nicht mehr

lm. Landkreis Harburg. 211 aktive Fälle im Landkreis Harburg - so viele Corona-Fälle wie am heutigen Freitag, 26. Februar, wurden zuletzt vor gut einem Monat registriert. Am 28. Januar waren es 228. Auch die Inzidenz ist wieder leicht geklettert - von 62,1 am gestrigen Donnerstag auf heute 63,7. Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis Harburg insgesamt 4.325 Corona-Infektionen gemeldet. 83 Menschen, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, sind verstorben. 4.031 Personen habe ihre...

Panorama
Weit und breit nur Schafe: Werden die Elbdeiche zu Ostern wieder menschenleer sein?

Kreisverwaltung in Stade berät über Beschränkungen
Wird der Landkreis Stade Oster-Ausflüge an die Elbe auch in diesem Jahr verbieten?

jd. Stade. Diese Maßnahme sorgte im vergangenen Jahr für reichlich Unmut: Der Landkreis hatte zu Ostern und zur Kirschblüte ein Betretungsverbot für die Elbdeiche, das Deichvorgelände und Ausflugsziele entlang der Elbe wie beispielsweise den Lüheanleger verhängt. Ausnahmen gab es nur für die Anwohner. Damals hat wohl niemand damit gerechnet, dass es in diesem Jahr wohl wieder Corona-Beschränkungen von den Osterfeiertagen bis zum Ende der Obstblüte Anfang Mai geben wird. Unmut wegen Äußerung des...

Wirtschaft
Pascal Pinno zeigt auf die Fläche, die er sich reservieren wollte (gegenüber dem Bauschild). Doch weder den gewünschten Platz noch die gewünschte Größe soll er bekommen

Drestedter Unternehmer unzufrieden
Die Krux bei Gewerbeansiedlungen

bim. Drestedt. Pascal Pinno ist enttäuscht: Der Drestedter wollte als ortsansässiger Unternehmer im frisch ausgewiesenen Gewerbegebiet an der Trelder Straße in Drestedt seinen Eventservice ansiedeln. Doch statt der gewünschten 2.000 Quadratmeter will man ihm nur 1.600 Quadratmeter und die nicht an der von ihm favorisierten Stelle geben. Vermarktet wird die Fläche von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Landkreis Harburg (WLH), die Gemeinde Drestedt hat ein Mitspracherecht. Beide hatten...

Politik
Die Veranstaltungen sollen zum selbstkritischen Nachdenken über Rassismus in unserer 
Gesellschaft anregen

Viele Akteure aus dem Kreis Stade sind dabei
"Solidarität.Grenzenlos": Über Rassismus reden

tk. Stade. Diese Arbeitsgruppe ist vielfältig: evangelische und katholische Kirche, Jugendverbände, BI Menschenwürde, Buxtehuder Stadtteileltern, Stade Sicherer Hafen, das Netzwerk für Vielfalt und Demokratie sowie noch einige andere mehr. Gemeinsam haben die Akteure im März die digitale Veranstaltungsreihe "Solidarität.Grenzenlos" organisiert. Leitthema mit vielen Facetten: Rassismus in unserer Gesellschaft. Es geht darum, rassistische Strukturen sichtbar zu machen, sich bewusst mit weißen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen