Blumen für das 200. Mitglied des Vereins "Konzerte in Winsen"

Gratulation vom Vorstand (v. li.): Norbert Beins, Sabine Kasperowski und Dieter Kindler
  • Gratulation vom Vorstand (v. li.): Norbert Beins, Sabine Kasperowski und Dieter Kindler
  • Foto: Petra Golly
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Winsen. Mit Sabine Kasperowski begrüßten Dieter Kindler, Vorsitzender des Vereins "Konzerte in Winsen", und sein Stellvertreter Norbert Beins jetzt das 200. Mitglied in ihren Reihen. Als Geschenk erhielt Kasperowski einen Blumenstrauß und zwei Karten für die Musik-Comedy-Show mit der Gruppe "Bidla Buh", die "Konzerte in Winsen" am 24. September präsentiert.
"Wir sind ein kleiner Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, außergewöhnliche Konzerte und kabarettistische Leckerbissen nach Winsen zu holen. Das Spektrum der Konzerte reicht von Klassik über Blues, Jazz und Chanson bis Pop. Wir sind nicht festgelegt, Freude an der Musik ist uns das Wichtigste", sagte Dieter Kindler. "Damit wollen wir gern zur kulturellen Bereicherung unserer Stadt und der Umgebung beitragen."
Der Verein hat den Namen "Konzerte in Winsen" gewählt, da das Wort "Konzert" dem wohlklingenden italienischen Begriff "Concerto" entlehnt ist und soviel heißt wie "Übereinstimmung" und "Vereinigung".
- Karten für den Auftritt von "Bidla Buh" mit ihrem neuen Programm "Sekt, Frack und Rock 'n' Roll" am Samstag, 24. September, um 20 Uhr im Winsener Marstall gibt es ab 18 Euro unter http://www.konzerteinwinsen.de sowie im Vorverkauf in Winsen beim TUI-Reisecenter (Rathausstraße 38, Tel. 04171 - 2910) und bei der Tourist-Information im Marstall (Schlossplatz 11, Tel. 04171 - 668075).

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Politik
Michael Roesberg ist noch bis Ende Oktober 2021 im Amt

Verzicht auf eine erneute Kandidatur
Stades Landrat Michael Roesberg tritt nicht wieder an

jd. Stade. Politischer Paukenschlag im Stader Kreishaus: Landrat Michael Roesberg (parteilos) hat am Montagabend erklärt, dass er für eine erneute Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Die Amtszeit des 63-Jährigen endet im Oktober 2021. Roesberg steht seit 2006 an der Spitze der Kreisverwaltung. Bisher galt als sicher, dass der amtierende Landrat bei den Kommunalwahlen im Herbst 2021 noch einmal ins Rennen geht. Roesberg hätte beste Chancen für eine Wiederwahl gehabt. Er kann auf die...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen