FDP Salzhausen beklagt "Einbruchsrekord" im Landkreis Harburg

ce. Salzhausen. Als "neuen und traurigen Rekord" sieht der FDP-Ortsverband Salzhausen die Steigerung der Wohnungseinbrüche im Landkreis Harburg um fast 33 Prozent im Jahr 2015 gegenüber 2014 (das WOCHENBLATT berichtete). In Niedersachsen liege der Anstieg bei 13 Prozent. Besonders kritisch an der Entwicklung in der Region sei - so FDP-Ortsverbands-Vize Manfred Nienstedt -, dass die Landesregierung den Ermittlungsaufwand bei Bagatelldelikten senken wolle. "Viele fragen sich, ob der Diebstahl ihres Fahrrades oder der Einbruch in ihrer Wohnung dann überhaupt noch verfolgt wird. Da entsteht ein Gefühl der Unsicherheit, das dazu geeignet ist, die Grundsätze unseres Rechtsstaates zu erschüttern. Die Bürger müssen sich aber darauf verlassen können, dass der Rechtsstaat zu jedem Zeitpunkt an jedem Ort in Niedersachsen gilt", betont Nienstedt. Deshalb hätten die Liberalen bereits 2015 im Landtag 1.000 zusätzliche Anwärterstellen bei der Polizei gefordert. Nienstedt: "In Salzhausen sind wir froh, dass wir zum Jahresende eine neue, größere Polizeistation bekommen. Das wird die Sicherheitslage in der Samtgemeinde erheblich verbessern."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.