Gelungener Party-Neustart beim Faslamsclub Salzhausen

Im Salzhäuser Schützenhaus: Insgesamt fast 130 Jungen und Mädchen feierten mit erwachsener Begleitung bei der Kindermaskerade    Foto: ce
  • Im Salzhäuser Schützenhaus: Insgesamt fast 130 Jungen und Mädchen feierten mit erwachsener Begleitung bei der Kindermaskerade Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

Verjüngter Faslamsclub Salzhausen feierte mit Groß und Klein

ce. Salzhausen. Einen gelungenen Party-Neustart erlebte jetzt der Faslamsclub Salzhausen mit seinem verjüngten Vorstand und "Gefolge". Zum Spieleabend in der Schießhalle mit Doppelkopf, Knobeln und Uno kamen kamen lediglich etwa 40 Teilnehmer. "Womöglich hat uns das Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft mit deutscher Beteiligung ein paar Gäste weggenommen, die lieber zu Hause fernsehen wollten", vermutet Club-Schriftführer Carl Diedrich. Zur Kindermaskerade am folgenden Tag bei freiem Eintritt konnten die Faslamseltern Brenda Müller-Lampertz und Tom Lennart Niemeyer dann aber knapp 130 Jungen und Mädchen im Schützenhaus begrüßen. Vom bunten Unterhaltungsprogramm waren die kleinen Gespenster, Maikäfer und Prinzessinnen ebenso begeistert wie von der Tombola mit tollen Preisen. "Wir freuen uns sehr, dass unsere Veranstaltungen gut angenommen wurden, und denken jetzt schon über die Gestaltung des Salzhäuser Faslams im nächsten Jahr nach", kündigte Carl Diedrich gegenüber dem WOCHENBLATT an.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen