Grünen-Landtagsabgeordneter unterstützt Vierhöfener Bürger bei Protest gegen Kiesabbau

Beim Ortstermin in Vierhöfen (v. li.): Lars Möhrke (Grünen-Ortsverband), Harri Schulz (BI), Volkmar Block (Kreis-Grüne), Landtagsabgeordneter Detlev Schulz-Hendel, Bürgermeister Eberhard Leopold und Joachim Bartels (Grünen-Ortsverband)
2Bilder
  • Beim Ortstermin in Vierhöfen (v. li.): Lars Möhrke (Grünen-Ortsverband), Harri Schulz (BI), Volkmar Block (Kreis-Grüne), Landtagsabgeordneter Detlev Schulz-Hendel, Bürgermeister Eberhard Leopold und Joachim Bartels (Grünen-Ortsverband)
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

"Vielleicht sollte man Vierhöfen als Vorranggebiet streichen" ce. Vierhöfen. "Wenn man es 18 Jahre lang nicht schafft, Einigkeit über einen Kies- und Sandabbau-Antrag für ein bestimmtes Gebiet zu erzielen, sollte man vielleicht überlegen, das Terrain als Vorranggebiet für Rohstoffgewinnung aus der Raumordnungsplanung herauszunehmen." Das erklärte Detlev Schulz-Hendel, verkehrs- und wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, am Donnerstag in Vierhöfen. Dorthin war er auf Einladung des Grünen-Ortsverbandes Salzhausen-Hanstedt gekommen, um sich ein Bild zu machen vom geplanten Bodenabbau der Firma Manzke mit Sitz in Volksdorf (Landkreis Lüneburg). Auch einige Grünen-Kreistagsabgeordnete nahmen am Treffen teil.
Das Unternehmen Manzke hat beim Landkreis Harburg die Fortsetzung eines ruhenden Genehmigungsverfahrens beantragt: Manzke will in Vierhöfen an der Kreisgrenze zu Lüneburg auf rund 30 Hektar 30 Jahre lang Boden abbauen sowie mineralische Produkte (besondere Gesteinsmischungen, Rohstoffe für den Straßenbau) herstellen. Der Kreis Harburg hatte das bereits seit dem Jahr 2000 laufende Verfahren zuletzt wegen erheblicher rechtlicher und sachlicher Fehler gestoppt. Die Gemeinde Vierhöfen hat ihr Veto gegen den jüngsten Antrag, der derzeit vom Kreis bearbeitet wird, eingelegt. Sie befürchtet einen drastischen Anstieg des Schwerlastverkehrs sowie irreparable Umweltschäden wie das Absinken des Grundwasserspiegels und das Versiegen von Quellen. Zu derartigen Auswirkungen ist es nach Ansicht vieler Vierhöfener durch einen vor vielen Jahren schon betriebenen Sandabbau bereits gekommen (das WOCHENBLATT berichtete).
Der Grünen-Ortsverband Salzhausen-Hanstedt unterstützt die Gemeinde Vierhöfen und die dort engagierte Bürgerinitiative (BI) bei deren Protest gegen das Vorhaben. "Wir müssen mit erheblich mehr Lkw-Fahrten durch unseren Ort rechnen", prognostizierte BI-Sprecher Harri Schulz. Gleiches gelte für die angrenzenden Orte Bahlburg und Westergellersen, durch die die Manzke-Laster ebenfalls fahren müssten. "Die Kreisstraße 37 in Vierhöfen ist für einen Schwerlasttransport überhaupt nicht geeignet. Die Straße ist extrem schmal - es können zwei Lkw einander nicht passieren", gibt auch der Gemeinderat in einem Protest-Flugblatt zu bedenken, das von Ratsmitgliedern beim Ortstermin mit Detlev Schulz-Hendel verteilt wurde. "Die Kreisstraße ist für dieses Vorhaben zu marode und zu schmal", war auch der Landtagsabgeordnete überzeugt. "Zudem würden die nahegelegenen Wasserschutzgebiete gefährdet durch den Bodenabbau mit Saugbaggern, die bis zu 20 Meter tief ins Erdreich dringen", ergänzte er.
Als ein Motiv für die Hartnäckigkeit der Firma Manzke beim Antrag auf Bodenabbau in Vierhöfen vermutete Joachim Bartels, Vorsitzender des Grünen-Ortsverbandes Salzhausen-Hanstedt, den geplanten Ausbau der A39 von Lüneburg nach Wolfsburg. "Die Transportwege und -kosten wären günstig, wenn Manzke Kies und Sand noch Vierhöfen aus zu den Baustellen fahren könnte", so Bartels.
Die Vertreter der Gemeinde und der BI zeigten sich schließlich dankbar, als Detlev Schulz-Hendel ankündigte, er wolle die Bodenabbau-Problematik und die Anliegen der Bürger dem niedersächsischen Umweltminister vortragen, damit der "dieses komplexe Thema noch einmal überdenken" könne.

Beim Ortstermin in Vierhöfen (v. li.): Lars Möhrke (Grünen-Ortsverband), Harri Schulz (BI), Volkmar Block (Kreis-Grüne), Landtagsabgeordneter Detlev Schulz-Hendel, Bürgermeister Eberhard Leopold und Joachim Bartels (Grünen-Ortsverband)
An einer womöglich durch Sandabbau versiegten Waldquelle: Detlev Schulz-Hendel mit Teilnehmern des Treffens
Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

13. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Zwei weitere Corona-Tote

(os). Traurige Nachrichten an Himmelfahrt: Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Donnerstag, 13. Mai, zwei weitere Corona-Tote. Damit steigt die Zahl der Menschen, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder am Coronavirus verstorben sind, auf 109. Die Siebentage-Inzidenz sinkt dagegen weiter. Sie lag heute bei 56,6 - nach 64,9 am Vortag. Keine einzige Gemeinde weist zurzeit einen Wert von über 100 auf. Bislang meldete der Landkreis Harburg insgesamt 6.430 Coronafälle (+15), 6.071 Menschen (+21)...

Politik
Vor dem an einer Hauswand in Tangendorf prangenden XXL-Logo der Baustopp-Bürgerinitiative (v. li.): die BI-Mitglieder Johannes Bünger, Dr. Linda Holste und Nele Braas
2 Bilder

Bürger wollen Baggerstopp
Tangendorfer fühlen sich bei Kiesabbau-Plänen ungenügend einbezogen

ce. Tangendorf. Der vom Garstedter Kieswerk Lütchens über einen Zeitraum von etwa 30 Jahren geplante Kiesabbau im Bereich zwischen den Gemeinden Garstedt, Wulfsen und Toppenstedt solle "von einer verlässlichen, kontinuierlichen und transparenten Kommunikation zwischen Bürgern, Politik und Verwaltung begleitet werden", hatten das Unternehmen sowie die Verwaltungschefs der beteiligten Kommunen kürzlich gemeinsam erklärt (das WOCHENBLATT berichtete). "Von dieser Transparenz ist derzeit für uns...

Panorama
Die bunte Rutsche wurde geschrubbt, die Fliesen ausgetauscht und vieles mehr vorbereitet: Das Jesteburger Freibad könnte sofort öffnen. Darauf hoffen (v. li.) Badleiter Henning Schöttler, Dagmar Wille (Gebäudewirtschaft), stv. Badleiter Rolf Stehrenberg, stv. Fördervereinsvorsitzende Carola Boos und Fördervereinsvorsitzender Henning Buss
4 Bilder

Corona-Verordnung bestimmt, wann angebadet werden darf
Freibäder wären startklar für die Saison

as. Jesteburg/Landkreis. Auch wenn sich in den vergangenen-Tagen das Freibad-Gefühl noch nicht so richtig einstellen wollte - im Mai beginnt traditionell die Freibad-Saison. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen die Freibäder im Landkreis Harburg und der Samtgemeinde Jesteburg ihre Eröffnung jedoch vorerst verschieben. Frühestens Ende Mai sieht die aktuelle Corona-Verordnung das Anbaden vor. Dabei haben sich die Hygienekonzepte aus dem vergangenen Jahr bewährt, sind sich die Freibad-Betreiber im...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen