Gute Zeiten für Bürgerwindpark

Stellten das Projekt vor (v. li.): Udo Behnke (Sparkasse), Windpark-Mitinitiator Günther Bock, Bauamtsleiter Uwe Luhmann, die Windkraft-Planer Florian Nitsch und Rosemarie Rübsamen sowie Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth
  • Stellten das Projekt vor (v. li.): Udo Behnke (Sparkasse), Windpark-Mitinitiator Günther Bock, Bauamtsleiter Uwe Luhmann, die Windkraft-Planer Florian Nitsch und Rosemarie Rübsamen sowie Samtgemeindebürgermeister Rolf Roth
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Marschacht. Die Zeichen für einen Bürgerwindpark in der Elbmarsch stehen gut. Das war der Tenor eines Infoabends, zu dem die Samtgemeindeverwaltung jetzt in die Marschachter Grundschule eingeladen hatte. Angestoßen worden war das Vorhaben von den Elbmarscher Räten, die Ende 2012 die Energiewende in der Region und die Förderung der Windkraft beschlossen hatten (das WOCHENBLATT berichtete).
Der Elbmarscher Bauamtsleiter Uwe Luhmann, Bürgerwindpark-Mitinitiator Günther Bock, die Windkraftanlagen-Planer Florian Nitsch und Rosemarie Rübsamen sowie Udo Behnke von der Sparkasse Harburg-Buxtehude informierten vor zahlreichen interessierten Zuhörern über die Schwerpunkte des Projekts:
- Vorzüge des Bürgerwindparks gegenüber einem Investorenpark: "Die Wertschöpfung und die Gewerbesteuer soll in der Elbmarsch bleiben", hob Günther Bock, der auch Geschäftsführer der Marschachter Chemiefabrik Bruno Bock KG ist, hervor. Mit einer möglichst breiten Beteiligungsmöglichkeit für die Bürger solle die Akzeptanz der Anlagen vor Ort erhöht werden.
- Standort des Windparks: In Frage kommen nach Untersuchungen des Landkreises Harburg eine Fläche am nahe dem Gewerbegebiet Eichholz zwischen Eichholz, Hunden und Oldershausen sowie ein Areal zwischen Avendorf, Tespe und Bütlingen. Im neuen Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP), das 2014 vorliegen soll, werde wahrscheinlich nur eines der beiden Terrains ausgewiesen, prognostizierte Uwe Luhmann.
- Windpark-Struktur: Geplant ist auf dem Parkgelände die Errichtung von fünf bis sechs Anlagen, die etwa 200 Meter hoch sind. Jede Anlage soll rund 8,5 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugen und damit 2.500 Haushalte versorgen können. Die Mindestabstände von 1.000 Metern zur Wohnbebauung würden eingehalten und die Schall-Grenzwerte nicht überschritten, versicherte Florian Nitsch.
- Finanzierung der Planung: Eine Kommanditgesellschaft unter der Leitung von Günther Bock wurde für die Planung der Anlagen gegründet. Um die Planung inklusive eines Umweltgutachtens zu finanzieren, müssen sich insgesamt 50 Teilhaber, so genannte Kommanditisten, mit jeweils 10.000 Euro beteiligen. 1.000 Euro sollen dabei als Kommanditeinlage hereinkommen, der restliche Betrag als mit neun Prozent verzinstes Gesellschafterdarlehen. "Sollte das Projekt aus Umwelt- oder Naturschützgründen abgeblasen werden, wären - je nach Planungsstand - aber nicht die gesamten 10.000 Euro flöten, sondern nur ein Teil davon", so Günther Bock. Derzeit beteiligen sich 25 Kommanditisten, zehn weitere Anwärter haben ihr Interesse bekundet.
- Finanzierung des Bürgerwindparks: Wenn alles glattgeht, soll der Bürgerwindpark in etwa vier Jahres Realität werden. Jede Windkraftanlage wird dann laut Udo Behnke für die Betreibergesellschaft mit rund fünf Millionen Euro zu Buche schlagen. 20 Prozent müssten als Eigenkapital beigesteuert werden. Der Rest sei über Kredite zahlbar. Um die Summe aufzubringen, sollen sich auch Elbmarscher Bürger, die Samtgemeinde und gegebenenfalls Nachbarkommunen beteiligen können. Die Gewinnspanne würde Behnke zufolge von fast 24.000 Euro im ersten bis zu 450.000 Euro im 20. Windrad-Laufjahr reichen.
Inwieweit sich die Samtgemeinde am Bürgerwindpark beteiligt, darüber wird voraussichtlich im September beraten. Verwaltungschef Rolf Roth: "Ich sehe darin eine große Chance auf dem Weg zur Energiewende."

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Panorama
Das "Haus an den Moorlanden" steht unter Quarantäne. Besucher können die Einrichtung wegen der 40 Corona-Fälle nicht betreten
2 Bilder

40 Infektionen in Neu Wulmstorf / Bewohner werden in ihren Zimmern versorgt
Seniorenpflegeheim als Corona-Hotspot

os. Neu Wulmstorf. Ein Zettel in der Eingangstür weist auf die besondere Situation hin: Weil am vergangenen Wochenende 33 Bewohner und sieben Mitarbeiter positiv auf das COVID-19-Virus getestet wurden, wurde das Seniorenheim "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf sofort komplett unter Quarantäne gestellt. Die Corona-Kranken werden nach Angaben des Landkreises Harburg innerhalb der Einrichtung in ihren Zimmern versorgt, nur einer wurde in ein Krankenhaus verlegt. Das Seniorenheim bietet Platz...

Sport
Fatos Kücükyldiz zeigte sich in ihrem zweiten Spiel für die "Luchse" mit vier Treffern besonders torhungrig

Handball-Luchse verlieren beim THC

(cc). Die Erstliga-Handballerinnen der HL Buchholz 08-Rosengarten fanden beim Thüringer HC (THC), der das Spiel von Beginn an dominierte, kaum Lösungen und verloren deutlich mit 22:33 (Halbzeit 11:19). Jeweils vier Tore für die "Luchse" steuerten Neuzugang Fatos Kücükyldiz, Marleen Kadenbach und Evelyn Schulz bei. "Wir haben zwar viele Chancen vergeben, aber solche Spiele bringen uns auch weiter", so Luchse-Trainer Dubravko Prelcec nach dem Spiel. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Panorama
Ob in Talkshows oder im Boomgarden Park  - Eckart Brandt erzählt leidenschaftlich von seinen alten Apfelsorten
2 Bilder

Eckart Brandt: Aktivitäten im Boomgarden Park und achtes Buch
Neues vom Apfelpapst In Helmste

sla. Helmste. Er ist wohl in unserer Region der bekannteste Obstbauer und Retter alter Obstsorten, ist Buchautor, häufiger Gast in NDR-Talkshows und steht auch an seinem Obststand auf dem Wochenmarkt in Buxtehude-Altkloster. Während sich andere Obstbauern mit ökonomischen Niedrigstamm-Monokulturen vorrangig für ihre Erträge interessieren, widmet sich Biobauer und Pomologe (Obstbaukundler) Eckart Brandt schon seit Jahrzehnten der Erhaltung alter hochstämmiger Obstsorten. 2012 wurden die ersten...

Panorama

74 Corona-Erkrankte im Landkreis Harburg

os. Landkreis Harburg. Wegen eines Corona-Ausbruchs in einem Seniorenheim in Neu Wulmstorf hat sich die Zahl der Corona-Erkrankten deutlich erhöht: Am Montag, 28. September, zählte der Landkreis Harburg insgesamt 836 bestätigte Corona-Fälle. 748 Personen gelten als genesen, teilte Landkreis-Sprecher Andres Wulfes mit. Damit seien aktuell 74 Personen erkrankt. Zudem befinden sich noch 374 Personen in Quarantäne. 14 Personen mit Vorerkrankungen sind bislang mit oder am Corona-Virus...

Sport
TSV-Vorsitzende Renate Preuß verlieh Eike Holtzhauer die Urkunde,die ihn nun als Ehrenvorsitzenden ausweist Foto: bim
5 Bilder

Todtglüsinger Sportverein
Eike Holtzhauer bekommt lebenslange Rotwein-Flatrate

bim. Todtglüsingen. Er ist niemand, der sich selbst in den Vordergrund drängt oder über das, was er erreicht hat, große Reden schwingt, obwohl er für seine Heimatgemeinde und für den Sport schon vieles erreicht hat. Fast ein halbes Jahrhundert war Eike Holtzhauer (83) zweiter Vorsitzender des Todtglüsinger Sportvereins (TSV) und trug maßgeblich mit dazu bei, dass der TSV vom Dorfclub mit 100 Mitgliedern Anfang der 1970er Jahre heute mit seinen über 75 Sportarten in und auf rund 20 Sportstätten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen