Landkreis Harburg darf lockern, Landkreis Stade noch nicht
Neue Corona-Regeln bei einer Inzidenz unter 10

Bis zu 50 Personen dürfen im Landkreis Harburg ab sofort 
wieder im Garten zusammenkommen
6Bilder
  • Bis zu 50 Personen dürfen im Landkreis Harburg ab sofort
    wieder im Garten zusammenkommen
  • Foto: unsplash.com/David Todd McCarty
  • hochgeladen von Svenja Adamski

(sv). Grillen mit Freunden, gemeinsames Fußballgucken oder auch die Gartenparty – die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen macht das in Regionen mit einer niedrigen Inzidenz möglich. Für den Landkreis Harburg mit einer Inzidenz unter 10 ist das ein weiterer großer Schritt zurück in die Normalität. Hier liegt der Inzidenzwert aktuell bei 4,3 (Stand: Montag) und seit 29. Mai stabil unter 10. Den Landkreis Stade betreffen die Lockerungen noch nicht. Hier liegt die Inzidenz aktuell bei 13 (Stand: Montag) und damit seit über einer Woche über 10.
Die am Montag in Kraft getretene und voraussichtlich bis zum 16. Juli geltende neue niedersächsische Corona-Verordnung ermöglicht umfangreiche Lockerungen der Corona-Regeln. Die Landesregierung bittet die Bürgerinnen und Bürger in Niedersachsen aber, trotz aller Lockerungen auch weiterhin vorsichtig zu bleiben und nicht zu viel zu riskieren.

Die wichtigsten Neuregelungen der niedersächsischen Corona-Verordnung im Überblick:

Lockerungen bei einer Inzidenz unter 10

Kontaktbeschränkung

  • Es sind private Treffen zu Hause mit bis zu 25 Personen in geschlossenen Räumen und mit bis zu 50 Personen unter freiem Himmel, zum Beispiel im Garten, zulässig. Dabei spielt es keine Rolle, aus wie vielen Haushalten die Personen stammen. Nach wie vor werden Kinder bis einschließlich 14 Jahre, vollständig geimpfte und genesene Personen bei diesen Kontaktbeschränkungen nicht mit eingerechnet – sie können also in unbegrenzt großer Zahl anwesend sein.
  • Treffen von noch mehr Personen sind möglich, wenn ein Verantwortlicher – in der Regel der Gastgeber – sicherstellt, dass alle anwesenden Personen ab einem Alter von 15 Jahren ein aktuelles negatives Corona-Testergebnis, eine vollständige Impfung oder eine Genesung nachweisen können.

Veranstaltungen

  • Auch für Sitzungen, Zusammenkünfte oder Veranstaltungen gilt, dass das Abstandsgebot nicht eingehalten und keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss, soweit an der Sitzung, Zusammenkunft oder Veranstaltung in geschlossenen Räumen nicht mehr als 25 Personen und unter freiem Himmel nicht mehr als 50 Personen teilnehmen. Wenn mehr Personen zusammenkommen, gilt die Abstands- und drinnen auch die Maskenpflicht, solange nicht ein Sitzplatz eingenommen wurde. Eine Schachbrettbelegung mit einem reduzierten Abstand von einem Meter ist möglich, in geschlossenen Räumen allerdings nur mit Lüftungsanlagen mit Frischluftzufuhr. Die Abstands- und die Maskenpflicht entfällt, wenn stattdessen alle nicht vollständig geimpften oder getesteten Personen einen negativen Testnachweis vorlegen. Für Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen ist eine besondere Genehmigung der Behörden erforderlich.

Gastronomie

  • Diese Lockerungen werden auch auf private Feiern in Gastronomiebetrieben übertragen. Die bisherige Begrenzung auf 100 Personen entfällt dort. In Gastronomiebetrieben sind daher Feiern in geschlossenen Räumen mit bis zu 25 Personen und unter freiem Himmel mit bis zu 50 Personen ohne Nachweise von negativen Testergebnissen, Impfungen oder Genesungen zulässig. Dabei ist unerheblich, aus wie vielen Haushalten die Personen stammen. Kinder bis 14 Jahren, vollständig geimpfte und genesenen Personen werden nicht mitgezählt. Wenn mehr Personen anwesend sind, gilt die Testpflicht für alle Teilnehmer.
  • Bei Treffen und Feiern im privaten Bereich sowie in Gastronomiebetrieben entfällt das Abstandsgebot. Es besteht auch keine Verpflichtung mehr, eine medizinische Maske zu tragen.

Discotheken

  • In Discotheken entfällt die Pflicht zum Abstandhalten und Tragen einer Maske. Dafür müssen alle Gäste einen negativen Testnachweis oder einen Nachweis über die vollständige Impfung oder Genesung vorlegen.

Beherbergung

  • Ab sofort muss nur noch bei der Anreise getestet werden. Dies gilt nicht für Menschen, die bereits vollständig geimpft oder genesen sind.

Schule

  • Die Regelungen im Bereich Schule sollen bis zum 30. September unverändert bleiben, um zunächst die Entwicklung nach den Sommerferien abzuwarten. Hier entfällt die Maskenpflicht auf Schulhöfen.

Wochenmarkt

  • Auf Wochenmärkten entfällt die Maskenpflicht.

Weitere Regeln

  • Das bisherige Verbot des Übernachtens zu touristischen Zwecken in Wohnmobilen und Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Flächen entfällt, unabhängig von der Inzidenz, komplett.
  • Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf Parkplätzen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs und Kundenverkehrs zugänglich sind, wird in Landkreisen mit einer Inzidenz von unter 35 aufgehoben.
  • Neu ist eine Härtefallregelung für Landkreise, wenn Inzidenzsteigerungen klar abgrenzbar sind und epidemiologisch keinen Sprung in die nächste Stufe rechtfertigen.
Autor:

Svenja Adamski aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen