Nicolas Gorny las in Steller Grundschulen

Nicolas Gorny verstand es, die Kinder zu unterhalten
  • Nicolas Gorny verstand es, die Kinder zu unterhalten
  • Foto: Nikola Laudien
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Autor mit Fragen gelöchert

thl. Stelle. Aus seinem Roman „Supermops und der dreiste Dackelraub“ las jetzt der Autor Nicolas Gorny rund 240 Schülern in den Grundschulen Stelle und Ashausen vor. Eingeladen dazu hatte Nikola Laudien, Leiterin der Gemeindebücherei Stelle.
Obwohl in Stelle zunächst die Technik streikte, war das Eis zwischen Gorny und den Kindern schnell gebrochen. Was man denn in Stelle unbedingt gelesen haben müsste, wollte der Autor wissen. Anschließend berichtete der Schriftsteller, der im „echten Leben“ Werbetexter ist, wie er überhaupt auf die Idee gekommen ist, genau dieses Buch zu schreiben. Ausschlaggebend waren seine Vorliebe für Superhelden und die Tatsache, dass er selber einen Hund besitzt, verriet er.
Nach der Lesung hatten die Kinder Gelegenheit, dem Autor Fragen zu stellen, wovon die Kleinen reichlich Gebrauch machten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.