Neuer Präsident bei Lions Club Winsen
Reiner Kaminski führt Winsens Lions an

Vor dem Winsener Schloss: die scheidende Lions-Präsidentin Dr. Waltraut Maronde und ihr Nachfolger Reiner Kaminski
  • Vor dem Winsener Schloss: die scheidende Lions-Präsidentin Dr. Waltraut Maronde und ihr Nachfolger Reiner Kaminski
  • Foto: Lions Club Winsen
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Winsen. Eigentlich wollten die 37 Mitglieder des Lions Club Winsen in diesen Wochen mit Familien, Freunden und Förderern in der Reso-Fabrik das 30-jährige Bestehen der Serviceorganisation feiern. Doch diese und andere geplante Aktivitäten - wie etwa das alljährliche Golf-Turnier zugunsten der Palliativstation des Krankenhauses Winsen - mussten aufgrund der noch geltenden Coronabeschränkungen ausfallen oder verschoben werden. So konnte der Club auch seine turnusmäßige Präsidentschaftsübergabe nicht wie üblich im festlichen Rahmen im Wulfsener Gasthof Große abhalten. Stattdessen trafen sich jetzt die scheidende Präsidentin Dr. Waltraut Maronde und ihr per Briefwahl für ein Jahr gewählter Nachfolger Reiner Kaminski zur formellen Amtsübergabe am Winsener Schloss. Maronde bedauerte, dass sie wegen der Corona-Pandemie nur einen Teil ihres Jahresprogramms habe umsetzen können.
Reiner Kaminski ist 61 Jahre alt und verheiratet. Seit 46 Jahren arbeitet er beim Landkreis Harburg, wo er inzwischen 18 Jahre lang den Fachbereich Soziales leitet. Dazu gehören die Abteilungen Gesundheit, Jugend und Familie, soziale Leistungen und besondere Leistungen für Kinder und Jugendliche, Migration sowie das Jobcenter. Die mit der Tätigkeit verbundene ausgeprägte soziale Grundeinstellung ist laut Kaminski auch der Grund, weshalb er sich bei den Lions engagiert. Für das Jahr seiner Präsidentschaft hat er sich das Motto "Lions for future" gewählt. Damit werden Themen des Klimaschutzes den Schwerpunkt seiner Präsidentschaft bilden. Unabhängig davon wird sich Kaminski weiterhin für sozialen Ausgleich einsetzen, vor allem für gemeinnützige Einrichtungen, die durch die Coronakrise besonders betroffen sind. Damit folgt er auch dem internationalen Lions-Motto "We serve – Wir dienen“. Zum Einwerben entsprechender Spenden hat deshalb bereits jetzt die Planung für den 10. Winsener Lions-Adventskalender begonnen, den es trotz Corona-Pandemie auch in diesem Jahr - wenngleich in abgeänderter Form - geben wird. Dabei wird Kaminski tatkräftig von seinem Vorstandsteam unterstützt.
Neben Klimaschutzprojekten hat Reiner Kaminski folgende Förderschwerpunkte in seinem Jahresprogramm vorgesehen: Kinder- und Jugendaktivitäten, die Initiative "Klasse 2000", Palliativstation Winsen, Hörgeräte-Hilfe für Chile, Flüchtlingshilfe sowie die bedarfsbedingte Unterstützung regionaler Vorhaben.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen