Stadt Winsen widerspricht Baumfäll-Kritik

thl. Roydorf. "Warum gibt es keine Neuanpflanzungen?" fragte das WOCHENBLATT kürzlich und berichtete über die Kritik von Hartmut Blecken aus Roydorf, dass die Stadt an der Straße Mesker Brouk insgesamt 43 Kopfweiden fällen lassen hat.
Dazu hat sich jetzt Stadtsprecher Theodor Peters gemeldet. "Dass es keine Neuanpflanzungen geben wird, ist so nicht richtig. Noch in diesem Jahr wird die Stadt mindestens 43 neue Kopfweiden pflanzen, voraussichtlich sogar mehr", sagt er. Der Zeitraum für die Neupflanzungen sei so ausgewählt, dass die jungen Bäume optimale Bedingungen haben, um zu gedeihen. "Zudem hat sich die Fachabteilung nicht für Stechlinge, sondern für Ballenware aus der Baumschule entschieden, da diese wesentlich widerstandsfähiger gegen Wildverbiss ist", erklärt Peters.
Darüber hinaus seien insgesamt 130 Nistkästen bestellt worden, die als Nistausgleich für die gefallenen Bäume bis Ende März im Mesker Brouk verteilt würden. "Einige der neuen Kopfweiden werden wieder im Bereich dieser Straße gepflanzt. Um aber sowohl den neuen Weiden wie auch den dort befindlichen Eichen genügend Platz zum Wachsen zu lassen, werden die restlichen Pflanzen an einer anderen Stelle eingesetzt. Welche das sein wird, steht noch nicht fest", so Theodor Peters abschließend.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.