Stöckter Faslam hat noch keine Pläne für 2022

Stöckter Faslamsbrüder wollen den weiteren Pandemie-Verlauf abwarten

thl. Stöckte. "Es ist natürlich traurig, dass wir in diesem Jahr kein Faslam feiern können, dennoch haben wir uns schon Gedanken darüber gemacht, was wir für die Mitglieder auf die Beine stellen können, soweit die Maßnahmen es zulassen", sagt Tatjana Busch, Sprecherin der Stöckter Faslamsbrüder. "Unsere Ideen belaufen sich auf ein Boßelturnier und/oder ein Sommerfest für die Mitglieder des Vereins." Planungen für das Jahr 2022 habe man allerdings noch nicht in Angriff genommen. "Wir wollen erst einmal abwarten, wie Corona sich im Laufe des Jahres entwickelt", so Busch weiter.
Trotz des Ausfalls des Faslam ist die Mitgliederstärke des Stöckter Vereins unverändert geblieben. Die Narren halten zusammen. Das hat sich auch auf der Jahreshauptversammlung gezeigt, die im vergangenen Oktober stattfand, und bei der der Vorstand für die Saison 2020/2021 gewählt wurde (das WOCHENBLATT berichtete). Bei den Faslamseltern gab es eine Wiederwahl bei dem Vadder. Und auch die Mudder ist noch dieselbe wie im vergangenen Jahr.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.