Verkaufsoffener Sonntag in Buchholz bot "Genuss pur"

"Magische Ballonwelten": Ausstellungsmitarbeiterin Angelika Winkler beeindruckt in einem außergewöhnlichen Kleid
6Bilder
  • "Magische Ballonwelten": Ausstellungsmitarbeiterin Angelika Winkler beeindruckt in einem außergewöhnlichen Kleid
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Buchholz. "Genuss pur" lautete das Motto beim jüngsten verkaufsoffenen Sonntag in Buchholz, und die Veranstalter hielten dieses Versprechen mehr als hundertprozentig. Viele tolle Angebote in den Geschäften, kulinarische Köstlichkeiten, Ohrenschmaus von Musikern bei einem Bandfestival und andere Attraktionen lockten tausende begeisterte Einheimische und Besucher in die Nordheidestadt.
Quasi im guten Dutzend leckerer war, was die insgesamt 14 Foodtrucks in der Breiten Straße und am Empore-Teich zu bieten hatten. Die Auswahl reichte von Premium-Hotdogs über mexikanische Spezialitäten bis zu schmackhaften Burgern. Letztere ließen sich Anna Rupp (35), deren Freund Marco Becker (43) und dessen Schwester Diana Steinke (51) aus Buchholz schmecken. Der Foodtruck ihres Vertrauens war ein zu gastronomischen Zwecken umfunktionierter Doppeldecker-Bus, wie man ihn unter anderem aus London kennt, mit der passenden Aufschrift "Big Ben".
Auf dem Peets Hoff ging bei einem Bandfestival die Jazz- und Blues-Post ab. Dort heizten die Streetband der Buxtehuder Musikzüge, die Formation "Prohn und Spott", die "Hot Jazz Stomper", das "Orchester Champagne" und die "Hendrik Schwolow Bigband" den Besuchern kräftig ein.
"Magische Ballonwelten" taten sich in der Buchholz Galerie auf, wo Klein und Groß im Rahmen der noch bis Samstag, 9. Juni, laufenden Ausstellung in Workshops lernen, wie man mit Luft und Naturlatex kreativ werden kann. Anregungen holen konnten sie sich bei einer beeindruckenden Piraten-Landschaft, einer Obelix-Nachbildung oder bei Ausstellungs-Mitarbeiterin Angelika Winkler (24), die in einem aufwendig gefertigten Ballonkleid kostenlos Ballonblumen verteilte. Ein Schwert und eine Blume ließ sich Davin Cornels (7), der mit seiner Schwester Alea (4) und Mama Anja (37) aus Tostedt gekommen war, von den Ballonkünstlern basteln. "Das ist eine tolle Vielfalt für die Kunden", war die Mutter begeistert. "Ich selbst habe den verkaufsoffenen Sonntag genutzt, um mir neue Hausschuhe anschaffen."
Nicht nur in der Buchholzer City, sondern auch im Gewerbegebiet am Nordring war fix was los. Dort tummelten sich Besucherscharen sowohl auf dem großen Flohmarkt bei Möbel Kraft als auch nebenan auf dem Famila-Parkplatz bei der "Monster Spectacular"-Show. Dort führte das aus vielen TV-Auftritten bekannte "Korth Brothers - StuntRacers"-Team atemberaubende Stunts und Artistik-Nummern mit Motorrädern und Autos vor. Und auch die gezeigten original Monstertrucks ließen das Publikum staunen.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Panorama

Die Zahlen vom 15. Januar
Corona im Landkreis Harburg: Inzidenzwert leicht gestiegen

(ce). Leicht gestiegen - nämlich von 69,6 auf 69,96 - ist im Zusammenhang mit dem Coronavirus der Sieben-Tage-Inzidenzwert im Landkreis Harburg. Das teilte die Kreisverwaltung am Freitag, 15. Januar, mit.  Die Zahl der bislang mit oder am COVID-19-Erreger Verstorbenen ist mit 57 Personen gleichgeblieben.  Derzeit sind 231 Menschen bekannt, die mit dem Coronavirus infiziert sind - am Vortag waren es 258 Fälle gewesen. Insgesamt waren im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.479...

Panorama
Auf der Baustelle der "Königsberger Straße": Kaufmännische Geschäftsführerin Carina Meyer und Museumsdirektor Stefan Zimmermann besichtigen die geplante Ladenzeile
Video 2 Bilder

"2021 wird eine besondere Herausforderung"
Freilichtmuseum am Kiekeberg zieht Bilanz: Mindereinnahmen von rund 781.000 Euro in 2020

as. Ehestorf. 780.900 Euro fehlen dem Freilichtmuseum am Kiekeberg an Einnahmen. 16 Wochen war das Museum komplett geschlossen, das ist die Bilanz des Corona-Jahres 2020. Zwar hat die Stiftung des Freilichtmuseums vom Land Niedersachsen im vergangenen Jahr einen Zuschuss von 100.000 Euro aus dem Corona-Nothilfe-Fonds des Landes Niedersachsen erhalten (das WOCHENBLATT berichtete), das reicht jedoch bei Weitem nicht aus, um die Einnahmeaussfälle von 492.100 Euro für die Stiftung und 288.800 Euro...

Panorama

Kostenexplosion bei Autobahnbau
A26 Ost: NABU fordert Planungsstopp

tk. Landkreis. Dass der NABU Hamburg ein erklärter Gegner der A26 Ost ist, ist hinlänglich bekannt. Dieses Autobahnteilstück soll die A26 an die A1 anschließen. "Ein Relikt alter Betonpolitik", hatte der NABU bereits im vergangenen Jahr im WOCHENBLATT kritisiert und als Alternative unter anderem mehr Investitionen in den ÖPNV gefordert.  Erst Ende Dezember zeichnete der NABU Bundesverband die A26 Ost mit dem Negativ-Preis „Dinosaurier des Jahres 2020“. Jetzt führt der NABU die Explosion der...

Wirtschaft
Ein starkes Team (v.li): Björn Rudolf, Oliver Schucher, Kai Säland, Thorsten von Malottke, Andreas Kappler und Volker Thom
Video 2 Bilder

Jetzt eine Dachmarke und gemeinsame Leitsätze für alle Standorte
Früher Ludigkeit und Säland - heute KSC SteuerBeratung

Das Wir-Gefühl leben und die Mandanten ganzheitlich und langfristig betreuen - das wird in der Harsefelder Steuerberatungsgesellschaft von Kai Säland und Team, mit rund 70 Mitarbeitern eine der größeren Steuerberatungskanzleien im Landkreis Stade, schon seit vielen Jahren gelebt. Das wird nicht nur von den Mitarbeitern und Mandanten, sondern auch durch zahlreiche Auszeichnungen bestätigt. Nachdem im vergangenen Jahr in Hamburg am Ballindamm 6 sowie in Stade, Bahnhofstraße 2, zwei zusätzliche...

Panorama
Nicht überall klappte der Start in das Distanzlernen reibungslos Foto: Fotolia/Monkey Business

Homeschooling: WOCHENBLATT fragt sein Leser
Schule zuhause: Top oder Flop?

(tk). Montagmorgen in Deutschland: Zehntausende Schüler loggen sich in ihre Homeschooling-Plattformen ein - theoretisch. Denn vielerorts bricht das Netz zusammen. Die Server waren schlichtweg überlastet, als sich etwa mit dem Ende der Weihnachtsferien in Niedersachsen die Schüler online zurückmeldeten. Statt Begrüßung im Videochat gab es einen schwarzen Monitor. Ist das ein Sinnbild dafür, dass es seit dem Ende der Sommerferien, und damit der Rückkehr in eine Art schulischer Normalität mit...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen