Innungs-Obermeister Jan Jürgens hat Herz für Nachwuchs
"Vom Metallbau fasziniert"

In Aktion (v. li.): Metallbaumeister Jan Jürgens mit seinen Mitarbeitern Justus Jürgens, Justus Berschik und Niklas Haselhun
  • In Aktion (v. li.): Metallbaumeister Jan Jürgens mit seinen Mitarbeitern Justus Jürgens, Justus Berschik und Niklas Haselhun
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Winsen. "Ich habe mich schon immer für Technik interessiert und wollte daher in dem ursprünglichsten technischen Beruf arbeiten." Aus gutem Grund also arbeitet Jan Jürgens (48) aus Winsen seit 20 Jahren selbstständig als Metallbaumeister und bildet qualifizierten Nachwuchs aus. "Es gibt nichts Schöneres, als mit jungen Leuten zusammenzuarbeiten", sagt Jürgens, der seit zweieinhalb Jahren Obermeister der Innung der Metallhandwerke des Kreises Harburg ist.
Jan Jürgens wurde in Lüneburg geboren und wuchs in Stove und Toppenstedt auf. "Schon als Jugendlicher habe ich an Mopeds geschraubt, um mit meinen Freunden, die auch eines hatten, Gas geben zu können", blickt er zurück. Auch im Haushalt erledigte Jürgens, der seinen Vater mit fünf Jahren verlor, bereits früh die anfallenden technischen Arbeiten und Reparaturen, wofür seine Mutter sehr dankbar war.
Nach Abitur und Zivildienst absolvierte Jan Jürgens die Ausbildung zum Metallbauer, denn "die hohe Kunst des Schmiedens, wie diese Arbeit früher hieß, fasziniert mich seit jeher". Darüber hinaus studierte er auf Lehramt für Mathematik, Sport und Werken an Grund-, Haupt- und Realschulen. Nach dem Referendariat unterrichtete Jürgens in Marschacht und Winsen. Beim Werken zeigte er "vielen Leuten, die noch nie einen Hammer in der Hand gehalten hatten, wie man damit umgeht", und baute gemeinsam mit ihnen beispielsweise Fahrräder für den praktischen Lastentransport.
Im Jahr 2012 kehrte Jürgens den Schulen den Rücken und reaktivierte und intensivierte die Arbeit in seinem Handwerksunternehmen in Winsen. Dort beschäftigt er heute vier Mitarbeiter, bildet Lehrlinge aus - darunter sein Sohn Justus (19) - und nimmt pro Jahr etwa zehn Praktikanten an. "Ich muss das Gefühl haben, dass alle in meinem Betrieb ihren Beruf mit Freude ausüben, damit es auch mir Freude macht", bringt er die inneren Einstellungsvoraussetzungen auf den Punkt. "Wenn dann noch die Chemie beim Umgang miteinander stimmt, sind wir ein tolles Team."
Als Obermeister der Metaller-Innung engagiert sich Jan Jürgens nicht nur auf Kreis-, sondern auch auf Landes- und Bundesebene für seine Handwerksbranche. Ehrenamtlich aktiv ist der verheiratete Vater zweier Söhne und Christdemokrat im Winsener Stadtrat, im Vorstand der St. Marien-Kirchengemeinde, bei den Rotariern sowie im Verein "Salzhäuser Jugendzeltlager". Vom Alltag abschalten kann Jürgens beim Doppelkopf-Spielen mit Freunden. "Oft fahre ich auch mit dem Rad zum Stöckter Hafen und schippere von dort mit meinem Boot auf die Elbe."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.