"Anwälte der Bürger" - Langjährige Steller Ratsmitglieder für ihr Engagement ausgezeichnet

Anette Randt (re.) ehrte die Ratsmitglieder (weiter v. re.) Jürgen Neubauer, Elisabeth Tomm, Werner Tasche, Wolfgang Spaude und Heiner Wischendorff
  • Anette Randt (re.) ehrte die Ratsmitglieder (weiter v. re.) Jürgen Neubauer, Elisabeth Tomm, Werner Tasche, Wolfgang Spaude und Heiner Wischendorff
  • Foto: thl
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Stelle. Im Rahmen der konstituierenden Ratssitzung am Mittwochabend im Steller Schützenhaus, sind ehemalige und aktuelle Ratsmitglieder für ihr Jahrzehnte langes ehrenamtliches Engagement vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund ausgezeichnet worden. Vize-Landrätin Anette Randt, die die Ehrungen vornahm, würdigte in ihrer Laudatio "das Wirken für das Allgemeinwohl als Anwälte der Bürger". Sie wies darauf hin, dass die Gesellschaft ohne Ehrenamt nicht leistungsfähig sei. "Für eine Ehrenamtskarte müsste man 250 Stunden pro Jahr ehrenamtliche Arbeit absolvieren. Wenn man allein nur diese Zahl zugrunde legt, würden bei Ihnen 35.000 Stunden zusammengekommen, die sie uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit gestellt haben", so die Vize-Landrätin weiter.
Ausgezeichnet wurden: Heiner Wischendorff (CDU) und Werner Tasche (Grüne) für jeweils 20 Jahre Ratsarbeit, Elisabeth Tomm (CDU) für 21-jährige Ratszugehörigkeit. Seit 30 Jahren gehört Wolfgang Spaude (CDU) dem Gremium an. Und Jürgen Neubauer (parteilos) ist sehr 40 Jahren im Gemeinderat aktiv.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen