++ EILMELDUNG ++

Nach der Entscheidung für das neue Aldi-Zentrallager: Strafanzeige gegen Gemeinde Stelle

Der Staatsschutz ermittelt - Streit um angebliche Nazi-Beleidigung zwischen AfD und FDP geht in die nächste Runde

Wurde angezeigt: Nino Ruschmeyer
2Bilder
  • Wurde angezeigt: Nino Ruschmeyer
  • Foto: archiv
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Winsen. Überraschende Post für den FDP-Ratsherrn Nino Ruschmeyer: Der Staatsschutz der Polizeiinspektion Harburg hat ihn zur Vernehmung als Beschuldigter vorgeladen. Grund ist eine Strafanzeige der AfD-Fraktion wegen einer angeblichen Nazi-Beleidigung Ruschmeyers im Rahmen der Winsener Stadtratssitzung (das WOCHENBLATT berichtete).
Damit steht fest: Die AfD lässt nicht locker. Nachdem Fraktionschef Roderik Pfreundschuh in seiner Eigenschaft als Rechtsanwalt Ruschmeyer eine Unterlassungserklärung schickte, die dieser nicht unterschreiben wollte, gab es jetzt die Strafanzeige gegen den Liberalen.
Parallel dazu flatterte Ruschmeyer eine weitere strafbewehrte Unterlassungserklärung ins Haus. Darin heißt es, Nino Ruschmeyer solle es künftig unterlassen zu behaupten, die Mitglieder der Winsener AfD-Stadtratsfraktion würden ein Politikverständnis haben, wie es die NSDAP 1930 an den Tag legte. Zudem dürfe der FDP-Mann nicht mehr behaupten, die AfD mache sich mit undemokratischen rechten Hetzern und Nazis gemein. Erneut soll Ruschmeyer dafür gut 925 Euro für das Tätigwerden Pfreundschuhs zahlen.
Beide Schreiben lösen bei Nino Ruschmeyer eine „gewisse Heiterkeit“ aus. Er werde weder die Unterlassungserklärung unterschreiben, noch zu der Vernehmung fahren, hat aber der Polizei bereits eine schriftliche Einlassung übersandt. Der Liberale: „Es scheint so, dass die AfD nicht aufgibt und die Sache tatsächlich vor einem Gericht ausgefochten werden muss. Darauf freue ich mich bereits.“ Vor allem sei er gespant darauf, ob Pfreundschuh die 925 Euro, die er für die Unterlassungserklärung in Rechnung stellt, auch wirklich von der AfD-Fraktion kassiert.

Das ist einfach nur kindisch

Jetzt wird es albern. Anstatt sich auf die Politik zu konzentrieren und dabei von sich reden zu machen, „glänzt“ die AfD (bisher) nur mit Strafverfahren. Zur Erinnerung: Nach der ersten Ratssitzung gab es ein (mittlerweile eingestelltes) Ermittlungsverfahren gegen Lutz Huber wegen eines angeblichen Hitlergrußes. Klar war Ruschmeyers Aussage in der Ratssitzung nicht unbedingt durch Fingerspitzengefühl gekennzeichnet. Dennoch hat sich nicht ein einziger Politiker - auch nicht von der AfD - bereits in der Sitzung darüber beschwert. Dabei wäre eine Rüge über den Ratsvorsitzenden doch eigentlich der erste Weg gewesen. Aber in der Sitzung zu schweigen und sich erst danach beleidigt fühlen und dann so eine Welle zu machen, ist in meinen Augen einfach nur kindisch. Thomas Lipinski

Winsener Sozialdemokraten solidarisieren sich mit Nino Ruschmeyer

Solidarität für Nino Ruschmeyer: Auf ihrer Mitgliederversammlung hat die Winsener SPD einstimmig entschieden, sich im Streit mit der AfD hinter den Liberalen und seiner in der Stadtratssitzung vorgetragenen Position zu stellen.
Zudem fordert der SPD-Ortsverein den AfD-Stadtverband auf:
1. Auf die Mitglieder der AfD-Stadtratsfraktion dahin gehend einzuwirken, dass sie ihre gegenüber Ruschmeyer aufgrund seiner Äußerungen zur politischen Positionierung der AfD geforderte Unterlassungserklärung umgehend zurücknehmen.
2. Das Politikverständnis des AfD-Stadtverbandes konkret zu erläutern, um damit Klarheit und gegebenenfalls Abgrenzung zu Positionen und Wortwahl von Personen und Gruppen in der AfD herzustellen, die sich nicht scheuen, im Kontext der Sprache der NSDAP und der Geschehnisse während der Schreckensherrschaft zu argumentieren.
"Wir hätten uns gewünscht, dass diese Klarheit bereits in der Ratssitzung deutlich durch die AfD-Vertreter zum Ausdruck gekommen wäre", sagt SPD-Chef Benjamin Qualmann. Politische Debatten könnten auch mal in scharfe Auseinandersetzungen übergehen. Umso mehr seien in solchen Moment Offenheit, Transparenz und klare Positionen gefordert. Qualmann: "Diese Chance hat die AfD-Fraktion verpasst."

Wurde angezeigt: Nino Ruschmeyer
Hat Anzeige erstattet:
Roderik Pfreundschuh
Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Aktuelle Geschichten vom Tag!

Panorama
Winsens Bürgermeister Andrè Wiese   Foto: Stadt Winsen
3 Bilder

Bürgermeister geben Sozialministerium die Schulnote 6

Winsens Bürgermeister André Wiese redet Klartext gegen das Sozialministerium thl. Winsen. "Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man fast lachen über so viel Inkompetenz", sagt Winsens Bürgermeister André Wiese (CDU) und fügt hinzu: "Die Leistung des Niedersächsischen Sozialministeriums zur Information der über 80-Jährigen zu den bevorstehenden Impfungen ist in Schulnoten eine glatte Sechs!" Ein Bürgermeister redet Klartext. Auslöser ist die Aussage des Ministeriums, dass man dort, um alle...

Panorama

+++update+++ Detaillierte Corona-Zahlen vom 19. Januar
Landkreis Harburg: Inzidenzwert und aktive Fälle steigen wieder leicht an und wieder ist jemand verstorben

(sv). Nach dem Rückgang der vergangenen Tage ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Harburg wieder leicht gestiegen: Zurzeit sind 197 Menschen bekannt, die mit dem Coronavirus infiziert sind - das sind 23 mehr als am Montag. Insgesamt waren im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.549 Menschen an Corona erkrankt (plus 40), 3.292 Personen (plus 16) haben die Krankheit überwunden. Eine weitere Person ist mit oder am COVID-19-Virus verstorben, die Gesamtzahl der Toten...

Service

Im Vergleich zu Weihnachten nur noch halb so viele akute Corona-Fälle
Erfolg der Corona-Beschränkungen? Zahlen im Landkreis Stade sinken

jd. Stade. Zeigen die im Dezember erfolgten Verschärfungen der Corona-Beschränkungen erste Wirkung im Landkreis Stade? Der Wert für die Sieben-Tage-Inzidenz ist am Dienstag auf 67,0 gefallen. In den vergangenen zehn Tagen lag dieser Inzidenzwert zunächst im 80er-Bereich und dann im 70er-Bereich. Einen Tiefstand weist auch die Zahl der aktuell Infizierten auf. Derzeit sind es lediglich 161 Personen, die der Landkreis als "aktuell Erkrankte" meldet. Dabei handelt es sich um diejenigen Menschen,...

Panorama
Mario und Michelle Kummer mit ihrem Fahrzeug-Oldie "Flocke"
7 Bilder

Mario Kummer und Tochter Michelle bereiten sich auf die Baltic Sea Circle Tour vor
Einmal zum Nordkap und um die Ostsee herum

sla. Apensen. "Flocke for future" ist momentan das Motto von Versicherungsfachwirt Mario Kummer (46) und Tochter Michelle (18) aus Apensen. Flocke heißt ihr zwanzig Jahre alter Toyota Landcruiser, mit dem sie zu einem großen Abenteuer starten wollen: die Baltic Sea Circle Rallye über 7.500 Kilometer um die Ostsee und durch zehn Länder. Über den Offroad-Verein "ORC Heidefüchse" kennen die Apensener die gleichgesinnten Offroad-Fans, das Ehepaar Axel und Katrin Haupt aus Meckelfeld und Thorsten...

Politik
Seit November 2020 in Betrieb: die Kita Kinderwelt an der Klaus-Groth-Straße
2 Bilder

Investition in Kinderbetreuung
Stadt Buchholz plant drei neue Kitas

os. Buchholz. Durch die Neueinrichtung der Kitas Kneipp-Zwerge in Dibbersen und Ole Wisch am Buenser Weg sowie die Erweiterung der Kita Kinderwelt hat die Stadt Buchholz im vergangenen Jahr insgesamt 81 Krippen- und 106 Elementarbetreuungsplätze geschaffen. Die Anstrengungen, für jedes Kind einen Betreuungsplatz vorzuhalten - dieser steht den Eltern gesetzlich zu -, sollen in den kommenden Jahren intensiviert werden. Das sieht die sogenannte erste "Fortschreibung des Maßnahmenplans zum Ausbau...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen