(os). Während durch die Corona-Krise bei vielen politischen Organisationen Stillstand herrscht, ist die Junge Union (JU) Harburg-Land in den vergangenen Wochen richtig aktiv gewesen: Einmal pro Woche treffen die Mitglieder digital Referenten zu verschiedenen Themen.
Bereits im April startete die Junge Union ihren Service. "Damals war der Wunsch nach einem direkten Informations- und Diskussionskanal sehr groß, vor allem bei unseren Schülern", erklärt der JU-Kreisvorsitzende Jonas Becker (21). Das Format habe sich seither etabliert.
In den vergangenen Wochen diskutierten die CDU-Nachwuchspolitiker u. a. mit Frank Thöle-Pries, Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) im Landkreis Harburg, über die Entwicklung des örtlichen Mittelstandes, mit Henri Bohnet (Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Griechenland) über die humanitäre Lage in den griechischen Flüchtlingslagern sowie mit einem Vertreter der chinesischen Wirtschaft über die deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen.
Mit dem Bundestagsabgeordneten Michael Grosse-Brömer debattierten die Nachwuchspolitiker über die aktuellen Beschränkungen, den Bundesnachrichtendienst und die Zukunft der Europäischen Union. Grosse-Brömer appellierte in Bezug auf die hohen Staatsausgaben: "Wer sagt: 'Auf diese Milliarde kommt es jetzt auch nicht mehr an', der handelt nicht generationsgerecht. Ihr müsst da auch weiterhin kritisch und wachsam sein!"
• Wer Lust hat, bei einer digitalen Diskussion dabei zu sein, findet auf der Internetadresse www.ju-harburg-land.de die Kontakt- und Zugangsdaten.

Autor:

Oliver Sander aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen